Kirchheimer Umland

Viele kleine Fische und ein großer Fang

Kontrolle Bei einem Sicherheitscheck hat die Polizei einen näheren Blick auf die Lastwagen in der Region geworfen. Einer wurde dabei sofort aus dem Verkehr gezogen.

Alles genau im Blick: Die verschärften Kontrollen der Polizei haben sich gelohnt. Foto: Carsten Riedl
Alles genau im Blick: Die verschärften Kontrollen der Polizei haben sich gelohnt. Foto: Carsten Riedl

Abgefahrene Reifen, kaputte Bremsen, überladene Anhänger oder völlig übermüdete Fahrer - das ist nur ein kleiner Ausschnitt aus den Kontrollberichten der Polizei. Die Folge sind oft schwere Unfälle auf Autobahnen und Bundesstraßen. Rund 300 Verstöße hat die Polizei nun in der Region bei verstärkten Kontrollen des Güter- und Personenverkehrs aufgedeckt. 14 Fahrer durften nicht weiter, drei weitere sehen Fahrverboten entgegen. Die Kontrollen waren ein Teil der Aktion „sicher.mobil.leben“, die für mehr Sicherheit auf den Straßen sorgen soll.

Auf der B 297 zwischen Kirchheim und Schlierbach sowie Albershausen und Schlierbach und in der Schorndorfer Straße in Uhingen-Holzhausen nahmen die Polizisten 36 Lastwagen unter die Lupe. Bei einem funktionierte das Kontrollgerät für die Pausenzeiten nicht richtig, ein anderer dagegen konnte seine vorgeschriebenen Ruhephasen nicht nachweisen. Außerdem hatten fünf Fahrer ihre Ladung nicht gesichert. Ein Lastwagen wurde sogar direkt aus dem Verkehr gezogen - zu marode war sein Zustand. An der A 8 bei Aichelberg missachteten zudem sechs Lkw-Fahrer das Überholverbot.

Ebenfalls hatte die Polizei einen Blick auf den Autobahnverkehr bei Gruibingen. Hier missachteten drei Fahrer das Überholverbot. Einer musste seinen Lastwagen stehen lassen, weil an dem Lieferfahrzeug die Frontscheibe gerissen war. Zwei Fahrer hatten die vorgeschriebenen Pausen nicht gemacht. Die meisten Verstöße beobachtete die Polizei allerdings bei Fahrern, die den notwendigen Abstand nicht einhielten. Allein deshalb mussten sie 30 Fahrer anzeigen. Bei einer Verkehrskontrolle in Geislingen zog die Polizei in der Eberhardt­straße sogar fast 50 Fahrzeuge aus dem Verkehr. 30 davon waren nicht angeschnallt, der Rest telefonierte unerlaubt und ohne Freisprecheinrichtung während der Fahrt.

Bezogen auf Lastwagenfahrer überprüften die Beamten insbesondere, ob die Fahrer ausreichend Pausen machen, die Fahrzeuge technisch in Ordnung sind und ob die Ladung richtig und gesichert ist. pm

Anzeige