Kirchheimer Umland

Vielfalt erkunden

Vielfalt erkunden. Unter dem Motto „Stadt der Vielfalt“ radelte Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker gestern mit rund 25
Vielfalt erkunden. Unter dem Motto „Stadt der Vielfalt“ radelte Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker gestern mit rund 25 Radlern durch Kirchheim. An sechs Stationen warfen die Teilnehmer einen Blick hinter die Kulissen ungewöhnlicher Orte. Die Strecke gab Matt-Heidecker bereits am Start vor: Über die beiden Flüchtlingsunterkünfte in der Charlotten- und Dettinger Straße führte sie zum inklusiven Carl-Weber-Kindergarten der Lebenshilfe, zum neuen Kinderspielplatz am Bulkesweg und zu den Obstlern in Jesingen. Schließlich ging es bei strahlendem Sonnenschein noch „a bissele hoch“, wie es die Oberbürgermeisterin formulierte: Mit dem Ziegenhof Hepperle erreichten die Radler die letzte ihrer Stationen. Die Radtour findet jedes Jahr unter einem anderen Motto statt. Bei der diesjährigen Tour standen Orte im Vordergrund, an die man selten alleine kommt, und die Vielfalt der Menschen, die dahinterstecken.mona/Foto: Jean-Luc Jacques
Unter dem Motto „Stadt der Vielfalt“ radelte Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker gestern mit rund 25 Radlern durch Kirchheim. An sechs Stationen warfen die Teilnehmer einen Blick hinter die Kulissen ungewöhnlicher Orte. Die Strecke gab Matt-Heidecker bereits am Start vor: Über die beiden Flüchtlingsunterkünfte in der Charlotten- und Dettinger Straße führte sie zum inklusiven Carl-Weber-Kindergarten der Lebenshilfe, zum neuen Kinderspielplatz am Bulkesweg und zu den Obstlern in Jesingen. Schließlich ging es bei strahlendem Sonnenschein noch „a bissele hoch“, wie es die Oberbürgermeisterin formulierte: Mit dem Ziegenhof Hepperle erreichten die Radler die letzte ihrer Stationen. Die Radtour findet jedes Jahr unter einem anderen Motto statt. Bei der diesjährigen Tour standen Orte im Vordergrund, an die man selten alleine kommt, und die Vielfalt der Menschen, die dahinterstecken.mona/Foto: Jean-Luc Jacques

Anzeige