Kirchheimer Umland

Volksbank hilft Vereinen in Not

Aktionen Gemeinnützige Institutionen und Vereine bekommen Spenden zur Abpufferung der Corona-Probleme.

Geld
Symbolbild

Nürtingen. „Solidarität beginnt vor Ort“ - unter diesem Motto bietet die Volksbank Kirchheim-Nürtingen Vereinen, gemeinnützigen Institutionen und Organisationen in der Region gleich drei Pakete mit einer Spendensumme von insgesamt über 100 000 Euro zur finanziellen Unterstützung an. Neben der Spendenaktion „Gemeinsam mehr bewegen“ und der ganzjährig nutzbaren Crowd- funding-Plattform stellt die Genossenschaftsbank im Rahmen des neuen Förderprogramms „Corona-Soforthilfe“ 25 000 Euro an Spendengeldern zur Verfügung. „Als Genossenschaftsbank liegt uns die Förderung der Menschen in der Region am Herzen. Wer als Verein oder Institution durch Corona in finanzielle Schieflage geraten ist, kann über uns eine unbürokratische Spende beantragen“, sagen die Volksbank-Vorstände Eberhard Gras und Martin Winkler unisono. Voraussetzung hierfür sei, dass der Verein oder die Organisation ihren Sitz im Geschäftsgebiet der Bank hat und in einer Geschäftsbeziehung zur Volksbank steht. Die Soforthilfe ist gestaffelt: Kleine Vereine erhalten 500 Euro, mittlere bis 50 Mitglieder 1000 Euro und 1500 Euro stehen Vereinen über 50 Mitglieder zur Verfügung. Umfassende Informationen erhalten die Betroffenen im Internet unter: www.vbkint.de/corona-spendenaktion.

Gemeinsam mehr bewegen

Für ihre Spendenaktion „Gemeinsam mehr bewegen“ stellt die Volksbank 75 000 Euro zur Verfügung. Ob ein Klettergerüst für den Kindergarten, Beamer und Laptops für den Unterricht, eine Solaranlage für das Dach des Vereinsheims oder einfach Trikots für den Sportverein: Bis 30. Juni 2020 können alle Mitglieder der Genossenschaftsbank Projekte von Vereinen, Einrichtungen und Institutionen vorschlagen, die finanziell unterstützt werden sollen. Die Einreichung erfolgt online. Im vergangenen Jahr hatten die Mitglieder der Volksbank mehr als 200 Projekte eingereicht. In diesem Jahr rechnet das Finanzinstitut aufgrund der aktuellen Situation mit einer großen Resonanz. Wichtig dabei ist, dass die eingereichten Projekte mit einer konkreten Anschaffung im Jahr 2020 verbunden und in der Region verankert sind.

Ganzjährig können Vereine, Institutionen und Organisationen über die Crowdfunding-Plattform der Volksbank um finanzielle Unterstützung für ihre Projekte werben. Ziel ist es, dass eine Vielzahl von Menschen gemeinsam die Vorhaben der Vereine finanziert. In den vergangenen Jahren wurden über Crowdfunding bereits mehr als 78 000 Euro für 27 Projekte gesammelt. Mehr Informationen erhalten die Vereine im Internet unter www.vbkint.de/crowd- funding. pm

Anzeige