Kirchheimer Umland

Von wegen „black & white“: Die Hexen treiben‘s bunt

Brauchtum In Hochdorf kommt die Fasnets-Saison mit der Hallenfasnet zu einem ihrer Höhepunkte.

Keiner zu klein, ein Narr zu sein. Dieser Narrensamen hat auf jeden Fall keine Angst vor schaurigen Masken. Foto: Thomas Krytzne
Keiner zu klein, ein Narr zu sein. Dieser Narrensamen hat auf jeden Fall keine Angst vor schaurigen Masken. Foto: Thomas Krytzner

Hochdorf. Die Hochdorfer Dalba Hexa stehen in den Startlöchern. Am Freitag, 7. Februar, steigt die Hallenfasnet in der Breitwiesenhalle mit dem Motto „black & white“. Um 19 Uhr gehen die Türen in allen Bereichen auf, von Küche, Theke im Saal, Bar im Foyer, und selbst die Ü18-Musikbar im Untergeschoss der Halle öffnet zeitgleich, sodass sich alle mit dem Nötigsten versorgen können, bevor um 19.59 Uhr die Hallenfasnet dann richtig startet.

Die kulinarische Verpflegung in flüssiger und fester Form übernehmen die Hexen in Eigenregie. Für die musikalische Gestaltung der Tanzveranstaltung in der Breitwiesenhalle sorgt die Partyband „alles roger?!“ aus Neuffen. Die Band ist seit einigen Jahren über die Landesgrenzen hinaus unterwegs, hat ein breites Erfahrungsspektrum bei Tanzveranstaltungen und sorgt beispielsweise auch regelmäßig auf dem Cannstatter Volksfest für die entsprechende Stimmung. Deshalb dürfen sich die Fasnetsfreunde gewiss sein: Die lassen es krachen. Neben der Livemusik im Saal ergänzen die Auftritte von befreundeten Guggenmusiken und einer Tanzgarde das Programm. Im Untergeschoss legt DJ Randy auf.pm


Anzeige