Kirchheimer Umland

„VRmobil“ macht den Weg frei für Ausflüge mit Demenzkranken

Kirchheim. Der Malteser Hilfsdienst in Kirchheim darf sich über einen neuen „VW up“ freuen: Auf Schloss Solitude in Stuttgart übergab die Volksbank Kirchheim-Nürtingen jetzt der sozialen Einrichtung das Auto. Die Genossenschaftsbank übernimmt für drei Jahre die Leasingraten in Höhe von rund 7500 Euro. Die Malteser setzen das Auto in ihrer Arbeit mit demenziell veränderten Menschen ein. „Dank des „VRmobils“ können wir den Betroffenen Ausflüge anbieten, beispielsweise an die Bürgerseen, auf die Hahnweide oder in die Innenstadt“, freut sich Heike Nägelein, Dienststellenleiterin der Malteser in Kirchheim. Die Spende für die Malteser ist Teil einer Aktion, die ganz Baden-Württemberg umfasst. Insgesamt wurden sogenannte „VRmobile“ an soziale Einrichtungen in ganz Baden-Württemberg gespendet. Auf der Großveranstaltung auf Schloss Solitude übergab Schirmherr und Landesminister Manfred Lucha symbolisch die Fahrzeugschlüssel. Das Projekt „VRmobil - Wir fördern die Region“ ist damit bereits in seine zwölfte Runde gegangen. Seit 2008 haben baden-württembergische Volksbanken und Raiffeisenbanken insgesamt 1282 „VRmobile“ gespendet.pm/Foto: pr


Anzeige