Kirchheimer Umland

Was ist bloß los im Städtle?

Kaum sind die Wogen abgeflacht, die vergangenes Jahr hoch schlugen um das Privatleben eines evangelischen Pfarrers in Weilheim, da sorgen handfeste Vorwürfe gegen einen langjährigen katholischen Kirchenmann für Aufregung. Ministrantenstreiks und vor allem das YouTube-Video garantieren dem Skandal nun eine noch breitere Öffentlichkeit.

Mit „Die Gedanken sind frei“ greifen die Anhänger des Pfarrers sehr aussagekräftig auf ein Lied zurück, das wie kein anderes für den Kampf gegen Unterdrückung und Ungerechtigkeit steht. – Ein Lied, das nicht gerade zum täglichen Repertoire heutiger Teenager gehört. Dass im Hintergrund entsprechende Strippenzieher agieren könnten, die auch gewieft im Umgang mit modernen Medienportalen sind, ist daher ein Vorwurf, den man vielerorts in Weilheim hört.

Sicher ist nur eines: Der sachlichen Aufklärung dienen derlei Aktionen nicht. Die Kluft, die die Kirchengemeinde spaltet, wird mit jedem Tag tiefer.IRENE STRIFLER

Anzeige