Kirchheimer Umland

Weihnachtsaktion: Reinhard Segatz glüht für die Region

Benefiz Wer die Teckboten-Weihnachtsaktion direkt oder indirekt unterstützen möchte, hat dazu viele Möglichkeiten. So dreht sich beispielsweise ab heute im Hirschgarten ein historisches Karussell für die gute Sache. Von Irene Strifler

Das historische Karussell mit der Handkurbel, das auch schon beim Museumsfest anlässlich der Goldenen Oktobertage die kleinen Gäste begeistert hat, dreht sich jetzt zugunsten der Weihnachtsaktion. Foto: Archiv

Wer dieser Tage eigentlich einen Weihnachtsmarkt bewirtschaften wollte, dem ist nicht allzusehr zum Lachen zumute. Wegen der hohen Inzidenzen sind so gut wie alle Weihnachtsmärkte abgesagt, unter anderem die Märkte in Kirchheim und Esslingen. Das trifft besonders Reinhard Segatz, der seinen Stand in der freien Reichsstadt Anfang der Woche bereits aufgebaut hatte und jetzt unverrichteter Dinge wieder abziehen kann. Statt Glühweinduft prägt Frust die Innenstadt. Doch der langjährige Weihnachtsmarkt-Macher und Betreiber des Hirschgartens macht das Beste aus der Sache. Zudem beweist er, dass er für die gute Sache und die Region um die Teck nicht nur im übertragenen Sinne brennt, sondern ganz konkret für die Weihnachtsaktion glüht: In seinem Hirschgarten lädt er ab diesem Wochenende und an den kommenden drei Adventswochenenden zum „Winterglühen" ein.

Winterglühen im Hirschgarten

Feuerkörbe sorgen passend zu den kalten Temperaturen für heimelig-weihnachtliche Stimmung. Außerdem duftet das Areal an der Dettinger Straße bestimmt lecker, denn Flammkuchen, Rote Würste, Rosmarinkartoffeln, Glühwein, Kakao und anderes mehr wird zum Kauf angeboten. Für die kleinen Gäste steht außerdem ein historisches Karussell bereit, das per Handkurbel betrieben wird. Manche kennen es schon von vergangenen Museumsfesten im Rahmen der Goldenen Oktobertage. Das Schönste am Winterglühen kommt aber noch: Die Hälfte des Erlöses der vier Adventsveranstaltungen spendet Reinhard Segatz der Teckboten-Weihnachtsaktion. Also denn – nichts wie los, das ist doch klar. Geöffnet ist der Hirschgarten an allen Adventswochenenden immer freitags und samstags ab 16 Uhr und sonntags ab 11 Uhr. Selbstverständlich gilt die 2-G-Regel, ein Ausweis muss ebenfalls gezeigt werden.

Autowäsche

Nur noch bis Dienstag, dem letzten Tag im November, kann man die Weihnachtsaktion des Teckboten durch eine Autowäsche in der Esso-Tankstelle Lipp am Schlierbacher Eck in Kirchheim unterstützen.

Brezelkässle

Auch jeder, der bei der Bäckerei Salcher in Unterlenningen seine Frühstücksbrezeln holt, kann ganz nebenbei die gute Sache des Teckboten unterstützen: Einfach das große Sparschwein füttern, das dort auf der Theke wartet.

Shopping bei Fischer

Am zweiten Adventssamstag, also am 4. Dezember, lohnt sich mal wieder ein Bummel durch das schöne Kirchheim ganz besonders. Vor allem die Herren der Schöpfung sollten unbedingt im Herrenmodehaus Fischer in der Marktstraße vorbeischauen. Inhaber Ralf Gerber und sein Team beweisen ihre Verbundenheit mit der Region, indem sie am zweiten Adventssamstag von jedem verkauften Stück 2,50 Euro an die Weihnachtsaktion spenden. Egal, ob der Göttergatte einen neuen Anzug braucht oder seine Liebste ihm eine Krawatte zu Weihnachten schenken möchte – die Region profitiert auf jeden Fall von der großen oder kleinen Ausgabe.

Verdopplungsaktion

Selbstverständlich ist auch die Kreissparkasse mit ihrer Spendenplattform „Wir Wunder“ mit von der Partie. Wer sein Geld hier doppelt wirken lassen will, muss allerdings noch ein wenig warten: Ab dem Montag, 20. Dezember, um 9 Uhr bis Heilig Abend um 23.59 Uhr läuft hier wieder eine Verdopplungsaktion: Jede Spende für die Weihnachtsaktionen des Teckboten und der Esslinger Zeitung bis zu 100 Euro, die in diesem Zeitpunkt eintrifft, wird vom heimischen Kreditinstitut kurzerhand verdoppelt. Die Aktion findet man im Internet unter der Adresse www.wirwunder.de.

Spendenbescheinigungen

Natürlich freuen wir vom Verein „Gemeinsam für eine gute Sache“ uns auch riesig über jede Spende, die direkt auf eines unserer Konten unter dem Stichwort „Weihnachtsaktion“ eintrifft. Bei Spenden bis 200 Euro genügt dem Finanzamt der abgestempelte Beleg. Für Spenden über 200 Euro stellt das Sekretariat des Teckboten umgehend eine Spendenbescheinigung aus. Deshalb ist es wichtig, die Adresse gut lesbar auf dem Überweisungsträger zu vermerken.

 

Anzeige