Kirchheimer Umland

Wenn die Liebe aus dem Leben scheidet

Suizid Der Verein „Trees of Memory“ kümmert sich um Hinterbliebene nach dem Verlust eines geliebten Menschen. In Kirchheim und Umgebung ist jetzt Anja Röckle Ansprechpartnerin. Von Andrea Rothfuß

Anja Röckle ist die neue Ansprechpartnerin für Hinterbliebene nach Suizid. Foto: aro
Anja Röckle ist die neue Ansprechpartnerinfür Hinterbliebenenach Suizid. Foto: aro

In Deutschland nimmt sich alle 50 Minuten ein Mensch das Leben, weltweit alle 40 Sekunden. Diese Zahlen nennt der Verein Trees of Memory, der 2017 auf Initiative des Journalisten und Autors Mario Dieringer gegründet wurde, nachdem sein ...

benesnrrLtaep uzdiiS ha.t eDr irVeen ath chis zmu leZi sg,tteez rleieetbinbenH hnca minee Szidiu nnzaaegfufu dun einnh tubaetimrlne lfeiH uonmkzme zu nalss.e

nI hrsbie ebwtunesdi elf oegniRen ibeett dre rVinee seien eaeutAlnlfnls elosksenton Bsnaeidt na. nhneec,Ms ide vom zudiiS reien nhae hnsetdeen Peonsr ernftfeob i,dsn eknemmob eenin Pante uzr Stiee g,letelst edr f,lhit ads etser fuuneagfzna ndu espsaned lprlenihgSbetsefpu odre htueeaTerpn fuiisdagn zu hnae.mc In cermhKiih udn 20 eKomerlit Usmkrei tsi seedi naiPt jnaA iDe ahtte edn rlntJoaieuns irMao renigieDr rvo inginee tnanoMe in red Tawh-SWloRks enheg,se nesie nllsEeuintg nud seni emnagtgnEe ornmneepiti ihr rost,of dun ise wtlole chsi eellnfsba beliinebneetHr ahnc dSuiiz e.szinntee sDsa er teöfilfcnh ned duSzii nisree ePtransr songeecprh t,ah ath ise rhes ct.ueebdrink Ebnes,o dsas re usa esedim Shalcscisghkacsl ied ftraK ufneedgn hta, ned reeVin seTer of Mymero zu e,iiinetinr um daeenrn ni ioutintSa iflHe uz ietb.ne

0802 duewr cauh ni ajAn sakeieimliFnr ads amehT Suzidi ultelka. Dmlsaa chon nie T,gearene gign se rhi so, eiw es fot bie nmeei Sidziu .ghte iSe tsnad vro eeinm ttahe thiscn gthaen dun tmsseu tmi mde lrVsetu senei eblgnetie encMsnhe genumhe. gewneeDs ndetif esi se umso hgewictri, adss dei niltbinerbeeHne slgeHiuletfln emmkbeon udn mti erd uoStiaint thicn ealnile lssengae .enwred eDi in ehirr otnikuFn asl iPatn isen udn dei ücekL echniwzs emd ahrtEl dre dsraTcihtenhoc nud dme nsrtee dniefAnuf ovn legnsiHfatenob rcuhd die nilHtenbeerenbi

r soipDense dnu rde shcns,Eutls hticn rmeh leebn uz lwlone, tlau jnaA osftmal gne szm:anmue eeBnoffetr ateunr chsi etsmi cnhti, iehr spiDnroese uz ren,de nedn man oembktm neclhls memir end l,meSetp sdas mna cishscpyh tabisnli ise dun anm shci

nAhzi eecn neie eoseniDsrp tigb es ine,ieg mna edn Aalglt cihtn m,hre dtnfie iknee nbneeegri,eLse nnka ihntc ehrm tgrhici sesne dore shlfeanc, zetih hcis mietrveed a.toetKkn redaGe dnan sei es laut jAna wigtihc, shic eliHf uz eschun ndu tcnhi nhca die Fadasse faehcurt rathenel zu enlowl. enn,D os agst i:es cunintEgedhs mktom tnchi nov dem csennMhe ltss,be ornedsn ide seersnopDi gtirbn eenin um. mDe Btnofefneer tis nctih krla, aws er rdnnaee imdat nutat, re sti rOfpe erien cysnhshipce

Hier gibt es Rat für Angehörige

Wer die Hilfe des Vereins annehmen möchte, kann sich über dinfo@treesofmemory-ev.com melden. Die Nachricht wird dann an den regional zuständigen Ansprechpartner weitergeleitet. Dieser Pate setzt sich mit den Betroffenen in Verbindung. Der Kontakt kann persönlich, per Mail oder telefonisch gestaltet werden.

Der Verein “Trees of Memory” bietet Ärzten und Mitarbeitern von Beratungsstellen, Schulen, Polizisten und Rettungskräften gezielt Workshops zum Thema an. Informationen dazu gibt es auf der Homepage www.treesofmemory-ev.com.

Die Telefonseelsorge steht Betroffenen und Angehörigen anonym und kostenlos rund um die Uhr zur Verfügung. Sie ist erreichbar unter der Telefonnummer 08 00/1 11 01 11.

Lesetipp: Das aktuelle Buch von Mario Dieringer mit dem Titel “#psychisch erkältet: Wie ich Depressionen und Suizidalität entgegentrete” ist im Juni 2020 im Bod-Verlag erschienen.aro