Weilheim · Lenningen · Umland

Wenn die Liebe aus dem Leben scheidet

Suizid Der Verein „Trees of Memory“ kümmert sich um Hinterbliebene nach dem Verlust eines geliebten Menschen. In Kirchheim und Umgebung ist jetzt Anja Röckle Ansprechpartnerin. Von Andrea Rothfuß

Anja Röckle ist die neue Ansprechpartnerin für Hinterbliebene nach Suizid. Foto: aro
Anja Röckle ist die neue Ansprechpartnerinfür Hinterbliebenenach Suizid. Foto: aro

In Deutschland nimmt sich alle 50 Minuten ein Mensch das Leben, weltweit alle 40 Sekunden. Diese Zahlen nennt der Verein Trees of Memory, der 2017 auf Initiative des Journalisten und Autors Mario Dieringer gegründet wurde, nachdem sein ...

rLenaeetpnsrb iuziSd aht. Der ieVrne hta ihsc mzu eiZl stge,tze Hiberntnieblee nhac einme iizdSu nfanzueafug dun enhin mbtetarieunl leiHf zuekomnm zu aessn.l

I n iesrhb twieebsdun lfe neiRogne iettbe der enriVe nseei llAtunlfseane esteknonosl ieBsadnt a.n cee,hnsnM ied mov zidiuS rieen hnea eetednhsn osPner rbfnoetfe ,dsni kmomnbee nneie Petna ruz tieSe lteetgl,s erd hiflt, das tesre enagazuffnu nud npssdeae ueblfhpsgiSpertnle dero eneahputTer gadiufnis zu emhanc. In ciehiKrhm und 20 ermiotKle Uiesmkr sit eieds iatPn naAj Die ethta nde enonlustiarJ rMiao reegniDir rov ignneei toMnaen in dre loTWhkwRsS-a ee,sgenh niese tgunnsliEle dnu seni geegnmntEa onritpienem irh sro,tfo udn sei ltlowe sihc sfbnleeal eirebtHnnlieeb chan iuidzS te.nnzeise ssDa er nde izdSui eesrin sPeratrn snphcorgee ha,t aht sei eshr ktbc.eediurn bon,sEe dssa er sau meesdi gcshlcisahcSlsak eid Krfat enegfnud ,hat edn riVnee erTse of eoyrmM zu i,intireein mu endaern in ontiitauS liefH uz een.ibt

0 208 rwdue uahc ni jAna mriasieienlFk das mhaTe izdSiu tkaulel. alasmD cnoh eni n,Teeaerg ngig se rih ,os iew es tof eib nmiee Siidzu tghe. Sie atsdn rov mneei eatth istnhc tangeh dnu ssemut tim emd Vrleust eines tgenbeiel hensMnec .nemhuge gsenDewe tneidf sei es umso c,rgihtiwe dsas eid rinlentenHeeibb Heilfulltgesn mnekebmo nud tmi edr tintaoSui cthni anelile aseengls eedwr.n iDe g-Jieä8rh2 ni ehrir kiunFotn asl Pntai rbürBckeaeun snei dnu ide sinezhwc emd lrhtaE der ncrtioTsacedhh dnu med seertn Afinefdun nvo ftHleesnobnagi cdurh edi bHiebeeinrelntn

sieDren osp nud dre usl,nthscEs inhct hrem nelbe uz ,wollen tual nAja lsotafm neg ueamsznm: nefftrBeeo tnauer scih tmsei ,nhict hier Dnosesipre uz e,edrn nend mna emobkmt lnlcesh mermi den emtep,lS sdsa nma yccishhps tbnlsiai esi ndu nma hsci

ne hAzcnei ieen nesriDspeo bigt es ignee,i anm edn tlglAa cinth e,mrh tfdein nkiee eLgerns,neebie nkan hcitn ehmr rcghiti sense redo cesfal,nh htezi cish tievredem et.oKkant dGraee dann esi es tlau jAna cRlekö gi,cwtih cish efilH uz uechns und cnhti hnac dei aaesFds chtaefur lhertena uz low.eln nD,ne os tasg :ies uchtgdnEnies mkmto nicth ovn emd Mnceehsn ,sebslt ndnoser edi oDnsspieer nrgbti niene um. Dem eeneoftBrfn its hntci rlak, wsa re arneend taimd ,utatn er its Orfpe irnee cshipenshcy

Hier gibt es Rat für Angehörige

Wer die Hilfe des Vereins annehmen möchte, kann sich über dinfo@treesofmemory-ev.com melden. Die Nachricht wird dann an den regional zuständigen Ansprechpartner weitergeleitet. Dieser Pate setzt sich mit den Betroffenen in Verbindung. Der Kontakt kann persönlich, per Mail oder telefonisch gestaltet werden.

Der Verein “Trees of Memory” bietet Ärzten und Mitarbeitern von Beratungsstellen, Schulen, Polizisten und Rettungskräften gezielt Workshops zum Thema an. Informationen dazu gibt es auf der Homepage www.treesofmemory-ev.com.

Die Telefonseelsorge steht Betroffenen und Angehörigen anonym und kostenlos rund um die Uhr zur Verfügung. Sie ist erreichbar unter der Telefonnummer 08 00/1 11 01 11.

Lesetipp: Das aktuelle Buch von Mario Dieringer mit dem Titel “#psychisch erkältet: Wie ich Depressionen und Suizidalität entgegentrete” ist im Juni 2020 im Bod-Verlag erschienen.aro