Kirchheimer Umland

Wie man in Deutschland ankommt

Kunst Eine Wanderausstellung in Ebersbach zeigt Bilder und Geschichten über die Integration von Geflüchteten.

Ebersbach. Unter dem Titel „Angekommen - Geschichten und Bilder von Geflüchteten“ hat im Haus Filsblick in Ebersbach eine multikulturelle Wanderausstellung eröffnet. Sie geht der Frage nach, wie das Ankommen in Deutschland ganz individuell erlebt wurde.

Anzeige

Die Ausstellung ist ab Freitag, 1. Juni, im Rathaus von Ebersbach zu sehen und wird ab Donnerstag, 7. Juni, in der DITIB-Mevlana-Moschee in der Brückenstraße zu sehen sein. Das Rathaus hat geöffnet montags von 7.30 bis 15 Uhr, dienstags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr. Gezeigt werden 18 Schautafeln von Geflüchteten aus Krisenländern, deren gemalte Porträts sich mit der individuellen Flüchtlingssituation, dem laufenden Asylverfahren und ihrer möglichen Zukunft in Deutschland auseinandersetzen. Viele von ihnen hoffen auf eine Bleibeperspektive.

Zu sehen sind auch Porträtfotos, die durch den Kontakt mit der Künstlerin Heidi Graf entstanden sind. Die Ausstellung ist als Anreiz gedacht, sich ein Bild über Chancen und Herausforderungen der Integration in Ebersbach zu machen, ganz gemäß dem Motto des Integrationsplanes: „Wir in Ebersbach - der Vielfalt Heimat geben“.pm