Kirchheimer Umland

Wohin gehen die Spenden?

Der Spendenerlös aus dem Benefizkonzert geht an die Partnergemeinde Jasnaja Poljana in Trakehnen. Trakehnen ist bekannt als Hauptgestüt der edelsten deutschen Rassenpferde. Zu Blütezeiten zählte man 1 100 Pferde auf dem Gestüt. Die Region im ehemaligen Ostpreußen war einst die Kornkammer Deutschlands.

Anzeige

Heute zählt die russische Exklave zu den ärmeren Regionen der Welt. In der Partnergemeinde sei, wie Dieter Aldinger anlässlich des Benefizkonzertes erklärt, in der jetzigen kalten Jahreszeit durch schlecht verlegte und gefrierende Leitungen kaum fließendes Wasser vorhanden. Die Familie erhält derzeit den Kontakt nach Trakehnen aufrecht.

Götz und Ursel Eberbach hatten bei ihrem Besuch vor Jahren den Kontakt mit der evangelisch-lutherischen Salzburger Kirche und auch zur Partnergemeinde hergestellt. Seitdem koordinieren sie die Spendenverteilung vor Ort und besuchten die Region immer wieder, trotz der schwierigen Einreisebedingungen.

Aldinger zeigte sich anlässlich seines Besuches im November vor Ort geschockt über die ärmlichen Bedingungen. Gerade sei man aber daran, so Aldinger weiter, einer Gruppe aus Trakehnen einige Tage in Deutschland zu ermöglichen. Der Erlös aus dem Benefizkonzert des Polizeichors Esslingen sei also gut angelegt.