Kirchheimer Umland

Wohnwagen in die Luft gesprengt

Vermutlioch in Selbstmordabsicht hat sich heute in Unterensingen ein 58-Jähriger in seinem Wohnwagen in die Luft gesprengt. Der Mann überlebt schwer verletzt und schwebt in Lebensgefahr.

Wohnwagen

Unterensingen. Der Mann war von seiner Familie, die in Stuttgart lebt, als vermisst gemeldet worden. Die Familie hatte einen Wohnwagen auf einem Gelände im Gewerbegebiet von Unterensingen abgestellt. Deshalb suchte eine Polizeistreife dort nach dem Vermissten. Als die Beamten sich dem Wohnwagen näherten, hätten sie Gasgeruch wahrgenommen, so Polizeisprecher Michael Schaal. Deshalb hätten sie sich rasch in Sicherheit gebracht. Ein benachbartes Wohnhaus wurde von ihnen ebenfalls evakuiert.  Um 5.16 Uhr sprengte der Mann, offenbar in Selbstmordabsicht, den Wagen in die Luft. Er überlebte schwer verletzt, wurde in eine Spezialklinik gebracht und schwebe derzeit in Lebensgefahr, so die Polizei. Während des Einsatzes in Unterensingen war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz.


Anzeige