Kirchheimer Umland

Zahl der Vereinsmitglieder schrumpft

Geld
Symbolbild

Notzingen. Alle drei Jahre beschließt der Gemeinderat über die Vereinsförderung - vor allem was die Jugendarbeit betrifft. Nun stand die Entscheidung für den Zeitraum 2020 bis 2022 an. In diesem Zug hat die Gemeinde die aktuellen Mitgliederzahlen der Vereine geprüft. „Insgesamt sind es 2 621, davon 535 Jugendliche. Die Zahlen zeigen, dass sich die Gesamtanzahl der Vereinsmitglieder weiterhin verringert. Das ist nicht schön, ich kann es aber nicht erklären“, sagt Notzingens Bürgermeister Sven Haumacher. Zum Vergleich: 2010 waren es insgesamt noch 3 483 Mitglieder, davon 1 032 Jugendliche.

An der bisherigen Förderung wird bis 2022 nichts geändert. In der nächsten Runde soll allerdings auf Wunsch des Gemeinderats eine Erhöhung der Beiträge geprüft werden. Helmut Langguth (SPD) plädierte hierbei etwa auf künftig zehn Euro oder mehr pro Jugendlichem, statt der aktuellen acht Euro. Für 2020 bis 2022 gelten neben den acht Euro pro Jugendlichem weiterhin die jährlichen Zuschüsse von einem Euro pro Vereinsmitglied und eine Mindestförderung von 350 Euro. Katja Eisenhardt


Anzeige