Kirchheimer Umland

Zirkusprinzessin für einen Tag

Der Circus Bonanza gastiert in Dettingen und die Manege gehört 50 Schülern

Die jungen Dettinger Zirkuskünstler proben mit Herz und Seele den großen Auftritt. Fotos: Thomas Krytzner
Die jungen Dettinger Zirkuskünstler proben mit Herz und Seele den großen Auftritt. Fotos: Thomas Krytzner

Dettingen. Der Zirkus ist da! In Dettingen gastiert zurzeit der Circus Bonanza und holt sich seine Artisten aus den Schulen. Die jungen Akrobaten, Seiltänzerinnen und Jongleure sind immer mit Herz und Seele

dabei. 50 Kinder aus der Teckschule und der Verbundschule erobern die Manege und zeigen am heutigen Samstag um 15 Uhr, was sie in kurzer Zeit gelernt haben. Viele Jungs und Mädels schnuppern bereits zum vierten oder fünften Mal Zirkusluft.

Seit rund 45 Jahren existiert der Stuttgarter Zirkus und ist dort bereits Kult. Neben Auftritten bei Events, meist bei großen Möbelhäusern, wandert der Zirkus im Ländle umher und zeigt seine Show. Direktorin Tanja Sperlich ist begeistert: „Nach Dettingen kommen wir immer gerne. Seit Jahren bieten wir den Schulen in Dettingen das Zirkusprojekt an.“

Bereits seit Mittwoch haben die jungen Akteure fleißig geübt und Nummern am Trapez, am Luftring und auf dem Seil einstudiert. Bodenturnen, Clowns-Auftritte und Jonglage ergänzen das bunte Programm im Rund. Neu ist die Tücherakrobatik. Da wickeln sich Mädchen in zwei lange, herunterhängende Tücher ein und zeigen verschiedene Bilder. Beweglichkeit und Kraft sind gefordert. Da die Tücher samt Akrobatin in die Höhe gezogen werden, ist es ein Vorteil, schwindelfrei zu sein.

Tanja Sperlich sorgt mit ihrem Betreuerteam dafür, dass die Kinder alles mitmachen können, was ihnen Spaß macht. Es gibt neben dem Auftritt in der Manege auch noch die Technik, die Requisite und den Publikumsempfang. War bisher für die Kinder der Vorhang die Grenze zur Fantasie, ermöglicht es die Projektwoche, mal hinter die Kulissen der Zirkuswelt zu schauen. Die Bonanza-Chefin wurde in die Welt der Künstler hineingeboren. Für sie war es keine Frage, den Familienzirkus zu übernehmen. Manchmal stinkt ihr die Zirkusluft allerdings schon: „Vor allem wenn‘s regnet und das Zelt trotzdem auf- und abgebaut werden muss.“

Wenn Tanja Sperlich im Manegenkästchen kramt, bleiben vor allem die positiven Erfahrungen mit den Kindern in Erinnerung. „Ob schwer erziehbare Teenager oder Kids mit Behinderungen, nach den Zirkustagen gab es stets positive Rückmeldungen.“ Die jungen Menschen haben zudem einen Ehrenkodex: Niemand wird ausgelacht, jeder ist wichtig! Mit dem nahenden Auftritt steigen Anspannung und Lampenfieber immer höher.

Am heutigen Samstag um 15 Uhr ist es so weit, dann heißt es: Manege frei! Zur Vorstellung im Zelt zwischen Dettinger Hallenbad und Schlossberghalle ist jedermann willkommen.

Zirkus Bonanza HOCH
Zirkus Bonanza HOCH
Anzeige