Kirchheimer Umland

Zweitklässler besuchen Bauernhof

Ausflug Mädchen und Jungen aus Schlierbach besichtigen gemeinsam die Ställe der Familie Reick und erhalten dort Antworten auf viele Fragen zur Kuh-Haltung.

Die Schule gegen den Bauernhof eingetauscht haben diese Grundschüler aus Schlierbach.Foto: privat
Die Schule gegen den Bauernhof eingetauscht haben diese Grundschüler aus Schlierbach. Foto: privat

Wieso gibt es auf einem Bauernhof eigentlich verschiedene Ställe? Warum bekommen nicht alle Kühe einfach das gleiche Futter? Wie viel Milch kann eine Kuh am Tag geben? Wer putzt den Stall?

Diese und noch viel mehr Fragen hatten die Schlierbacher Grundschüler im Kopf, als sie gut gelaunt zum Bauernhof der Familie Reick marschierten. Dort angekommen, begrüßte sie die Chefin, und sie konnten sich erst mal stärken, bevor sie all ihre Fragen loswerden durften.

Später führte sie die Bäuerin in die verschiedenen Ställe und erklärte dabei, welche Rinder wo untergebracht sind. Immer wieder zeigte sie die unterschiedlichen Futtersilos. Die Mädchen und Jungen durften sogar die eine oder andere Futterprobe entnehmen und die Unterschiede dann selbst erkennen. Besonders süß waren natürlich die Kälbchen, die erst wenige Tage alt waren. Beeindruckend fanden dagegen vor allem die Jungs die Maschinen, die ein Bauernhof so hat. Vorbei an der Güllegrube, ging es in den modernen Melkstand und zu den Milchkühen.

Nach dem ausführlichen Rundgang durften die Gäste auf dem Hof noch spielen und toben. Mit viel neuem Wissen im Gepäck wanderten sie zurück zur Schule.

Johan, Lasse, Tom, Elias, Tiffany und Jan

Anzeige