Lenninger Tal

77-Jährige nach Sturz in Lebensgefahr

Lenningen. Eine 77-jährige Frau ist gestern beim Wandern nahe der Gutenberger Höhle abgestürzt und lebensgefährlich verletzt worden.

Ein Lehrer mit einer Schülergruppe entdeckte gegen 13.45 Uhr die Frau blutüberströmt auf einem Zickzackweg im Steilhang oberhalb der Schauhöhlen zwischen den Lenninger Ortsteilen Krebsstein und Schopfloch.

Die Rettungskräfte von DRK und Bergwacht versorgten und retteten die Schwerverletzte mit einem Bergeschlitten aus dem unwegsamen Gelände. Ein Rettungshubschrauber transportierte die Frau mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik. Nach Auskunft der Ärzte schwebt die 77-jährige in Lebensgefahr.

Die Frau war vermutlich mit Rucksack und Wanderausrüstung alleine unterwegs. Auf dem steilen Weg zwischen dem Albtrauf und den tiefer liegenden Schauhöhlen kam die Frau zu Fall und stürzte den Steilhang hinab. Die Polizei geht derzeit von einem Unfall aus. Noch dauern die Ermittlungen zur Identität der Verletzten an. Nach den bisherigen Erkenntnissen handelt es sich um eine 77 Jahre alte Frau aus Reichenbach. lp

Anzeige