Lenninger Tal

Aquafun betreibt erneut das Lenninger Freibad

Noch liegt das Lenninger Freibad im Winterschlaf. Die Weichen für den Sommer sind aber schon gestellt. Foto: Jean-Luc Jacques
Noch liegt das Lenninger Freibad im Winterschlaf. Die Weichen für den Sommer sind aber schon gestellt. Foto: Jean-Luc Jacques

Lenningen. Auch wenn sich Schwimmer noch eine Weile gedulden müssen: Schon jetzt ist klar, dass die Firma Aquafun das Lenninger Freibad in der kommenden Saison erneut betreibt. Das hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen. Bereits seit 2018 stellt Aquafun das Aufsichtspersonal am Beckenrand. Wie schon im vergangenen Jahr hatte sich die Gemeinde darum bemüht, Schwimmmeister zu finden, um das Bad in Eigen­regie öffnen zu können. Weil es jedoch an geeigneten Bewerbern mangelt, holte die Kommune bei verschiedenen Betreiberfirmen Angebote ein. Mit Abstand den günstigsten Preis bietet die Firma Aquafun: Zu rechnen ist mit Kos­ten für die Betriebsführung von bis zu 114 000 Euro. Für das Unternehmen spricht gemäß dem Rathauschef auch, dass es im vergangenen Sommer unter Corona-Auf­lagen für einen reibungslosen Ablauf im Freibad gesorgt hatte.

Weil die jährlichen Fehlbeträge zwischen 220 000 und 275 000 Euro liegen, regte Michael Schlecht an, die Bürger enger an das Bad zu binden. Vielleicht sei das über einen Förderverein möglich. Auch in einer Klausurtagung wird sich der Gemeinderat mit dem Thema befassen. ank


Anzeige