Lenninger Tal

Autofahrer müssen künftig einen Umweg machen

Bahn Was jetzt schon für Lastwagen gilt, soll auf den übrigen motorisierten Verkehr ausgeweitet werden: Ein Abbiegen aus der Unterlenninger Bahnhof- in die Eisenbahnstraße ist künftig verboten. So steht es in einem Planfeststellungsbeschluss des Eisenbahnbundesamts. Eingerichtet werden soll aus Sicherheitsgründen eine Einbahnstraße mit Fuß- und Radweg von der Eisenbahn- in die Bahnhofstraße.

Wann das Vorhaben umgesetzt wird, ist noch unklar. Wie Bürgermeister Michael Schlecht erläutert, führen die Bahn und das Eisenbahnbundesamt dafür Sicherheitsgründe an. Für einen Begegnungsverkehr seien die Schleppkurven im Bereich des Bahnübergangs zu eng. „Wir hatten es abgelehnt, da dadurch der Verkehr über den Bahnübergang Brunnenstraße beziehungweise den Bahnübergang Engelhofstraße fährt und damit auf dem Schul- und Radweg“, so Schlecht. Das Eisenbahnbundesamt halte den Umweg jedoch für zumutbar. Die Zahl derer, die ihn nutzen müssen, sei zudem überschaubar. Im Übrigen begrüßt der Bürgermeister die Entscheidung, dass die Bahnhöfe der Teckbahn nicht in zwei Etappen, sondern 2022 in einem Aufwasch modernisiert werden. ank


Anzeige