Lenninger Tal

Betriebe können digitale Ausbildungsmesse mitgestalten

Eine Ausbildungsmesse in einer Halle kann es in Coronazeiten nicht geben. Ausgewichen werden soll auf ein digitales Konzept. Fot
Eine Ausbildungsmesse in einer Halle kann es in Coronazeiten nicht geben. Ausgewichen werden soll auf ein digitales Konzept. Foto: pr

Owen. Infostände in einer Halle, dazu dicht gedrängtes Publikum. „Eine herkömmliche Ausbildungsmesse kann es in Coronazeiten nicht geben“, sagt Eileen Gerstner, interkommunale Wirtschafts- und Tourismusförderin der Gemeinden Lenningen, Erkenbrechtsweiler und der Stadt Owen. Die Projektgruppe „Ausbildungsmesse“ hat deshalb gemeinsam mit der Agentur „17/1“ aus Erkenbrechtsweiler ein Konzept erarbeitet, wie sich Betriebe zukünftigen Auszubildenden präsentieren können. „Wir wollen die Betriebe in die Planung der Messe einbinden“, so Eileen Gerstner. Firmen haben nun die Möglichkeit, sich an einer Umfrage zu dem Konzept zu beteiligen. Begleitend wurde außerdem unter dem Titel „Digitale Ausbildungsmesse Teck“ eine Informationsbroschüre erarbeitet. Interessierte Ausbildungsbetriebe werden gebeten, sich für den Zugangslink und die Broschüre bei der Wirtschaftsförderin zu melden. ank

 

Erreichbar ist Eileen Gerstner unter der Telefonnummer 0 70 26/6 09 19 oder per E-Mail unter der Adresse e.gerstner@wirtschaftsfoerderung-leo.de

Anzeige