Lenninger Tal

Bridge trifft Kunst in der Scheune

Lenningen. Zum dritten Mal lud das Ehepaar Eiberger zu dem von ihnen ins Leben gerufenen „Bridgeturnier in der Scheune“ nach Schopfloch ein. Elf Paare des Bridgeclubs Kirchheim waren der Einladung gefolgt. Die Ausstellung „Alte Säcke in neuem Gewand“ konnte im oberen Stockwerk besichtigt werden, bevor es in Stall und Scheune Kaffee und Kuchen gab. Im hohen Hauptraum der Scheune „Blüten(t)räume“ wurde dann an sechs Tischen das Bridgeclubturnier ausgetragen. Unter schwebenden Flechtobjekten mit Elementen aus Tonblüten, Sack und Leder wurden elf Runden à zwei Boards gespielt.

Gewonnen haben das dritte Scheunenturnier Sibylle und Sepp Hasel. In die Clubpunkteränge schafften es außerdem die folgenden Paarungen: zweite wurden Dorothé Miehle und Kurt Schönfeld, dritte Margot Fusch und Erika Götz, vierte Irmi Bleyhl und Karin Schukraft sowie fünfte Monika und Wolfgang Eiberger.

Mit einem gemütlichen Abendessen auf der Terrasse des Harpprechtshauses klang dann dieser beliebte Sommerausflug des Bridgeclubs Kirchheim aus. pm

Anzeige