Lenninger Tal

BUND und OGV bieten in Brucken einen Schnittkurs für Obstbäume an

Steinkäuze fühlen sich in Streuobstwiesen außerordentlich wohl. Foto: pr

Lenningen. Streuobstwiesen gehören zu den artenreichsten Lebensräumen Europas. 5000 Tier- und Pflanzenarten leben hier. Doch in den vergangenen Jahrzehnten sind Streuobstwiesen dramatisch zurückgegangen. Viele werden aber auch nicht mehr gepflegt und verwahrlosen. Mehr als die Hälfte der Wiesen gehört privaten Stücklesbesitzer. Doch durch die „Coronaveränderung“ haben sich viele junge Menschen wieder mehr der Natur zugewannt und auch ein „Stückle“ gekauft oder gepachtet.

Der BUND Lenningen und Umgebung möchte Wiesenbesitzer und Pächter dafür gewinnen, sie fachgerecht und naturfreundlich zu pflegen und lädet alle Interessierten zu einem Obstbaumschnittkurs ein. Der findet am Freitag, 18. März, mit dem Obst- und Gartenbauverein (OGV) Brucken um 16  Uhr in Brucken statt. Treffpunkt ist Ecke Rinnen- und Veronikaweg. Rainer Klingler wird auf die obstbaufachlichen und Samuel Kick auf die naturschutzfachlichen Aspekte eingehen. „Der Steinkauz zeigt eindrucksvoll die Wichtigkeit unserer Streuobstwiesen, nicht nur, weil jeder zweite Apfel in Deutschland hier wächst, sondern auch für die Bewohner“, sagt Iris Hann vom BUND Lenningen. pm


Anzeige