Lenninger Tal

Das Herz interessiert die Männer

Gesundheit Vortrag von Dr. Rudolf Lorenz sorgt für Rekordbeteiligung beim 31. Männerstammtisch 50  PLUS in Lenningen.

Das Herz interessiert die Männer
Das Herz interessiert die Männer

Lenningen. Der Männerstammtisch 50 PLUS war erstmals Gast im evangelischen Gemeindehaus in Unterlenningen. Rolf Hirsch begrüßte mehr als 120 Männer. Der Besucherrekord brachte Räumlichkeiten und Organisation knapp an die Kapazitätsgrenze.

Über „Herzgesundheit im Alter“ referierte Dr. Rudolf Lorenz, ärztlicher Leiter der Vinzenz-Klinik in Bad Ditzenbach. Er ist nicht nur Kardiologe, sondern auch Sozialmediziner. Diese Kombination ist für ihn von besonderer Bedeutung. Eine Herzerkrankung ist aus seiner Sicht nicht nur die Erkrankung des menschlichen Zentralorgans, sondern des ganzen Menschen einschließlich seines sozialen Umfelds.

Zunächst stellte Dr. Lorenz die Herzfunktion und die häufigsten Herzerkrankungen dar. Häufigster Auslöser dieser Krankheiten ist über viele Jahre der Bluthochdruck. Er wird durch Übergewicht, Bewegungsmangel, Alkohol, Rauchen, Stress oder zu viel Salz in der Ernährung gefördert. Weiter ging Lorenz auf die Abhängigkeit vom sozialen Umfeld auf Krankheit und Gesundheit ein. Betrachtet man die Einflussgrößen auf die Gesundheit, stellt man fest, dass neben Alter, Geschlecht, der Erbanlagen und der individuellen Lebensweise die sozialen und kommunalen Netzwerke von hoher Bedeutung sind. Aus Untersuchungen sind laut dem Referenten die negativen Auswirkungen von Arbeitslosigkeit auf die menschliche Gesundheit bekannt. Positivfaktoren sind ein funktionierendes Familienleben, Freundschaften, gesunde Wohnumgebung, Entspannung, Anerkennung und auch Gemeinschaften wie der Männerstammtisch.

Dr. Lorenz machte allen Männern Mut zu Veränderungen im Lebensstil und zu einem aktiven Umgang mit der Gesundheit. Arzt und Patient sollten auf Augenhöhe kommunizieren, ein informierter Patient hat eine bessere Therapietreue.hs

Anzeige