Lenninger Tal

Die Grabenstetter Steige wird gesperrt

Autofahrer müssen vom 17. bis 26. August Umwege in Kauf nehmen – Steinbruch ist erreichbar

Die Umleitungen im Zuge der Sanierung der Grabenstetter Steige.Foto: Landratsamt Esslingen
Die Umleitungen im Zuge der Sanierung der Grabenstetter Steige.Foto: Landratsamt Esslingen

Infolge zahlreicher Unwetter ist es an der Grabenstetter Steige stellenweise zu Rutschungen gekommen, sodass einzelne Sanierungen erforderlich sind.

Lenningen. Um die Querentwässerung der Grabenstetter Steige, der L 1211, reparieren zu können, muss die Fahrbahn stellenweise auf der ganzen Breite entfernt werden, was eine Vollsperrung erforderlich macht. Die Straße wird von Mittwoch, 17. August, 17 Uhr, bis vo­raussichtlich Freitag, 26. August, 12  Uhr, voll gesperrt. Die Steinbruch-Firma Alfred Moeck kann jedoch weiterhin von oben angefahren werden.

Es sind drei Umleitungsstrecken eingerichtet. Von Böhringen in Fahrtrichtung Lenningen beziehungsweise Kirchheim ist die Fahrt über Grabenstetten, Burrenhof, K 1262 Erkenbrechtsweiler und K 1264 Hochwang möglich. Die zweite Variante führt von Gutenberg in Fahrtrichtung Kirchheim: B 465 Unterlenningen, K 1264 Hochwang, Erkenbrechtsweiler, Burrenhof. Von Kirchheim geht es in Fahrtrichtung Grabenstetten auf der B 465 von Unterlenninngen über die K 1264 nach Hochwang,Erkenbrechtsweiler und dem Burrenhof. Da das Lenninger Tal für den Schwerlastverkehr im Moment ebenfalls gesperrt ist, ist für Lkw eine großräumige Umleitung ausgeschildert. pm

Anzeige