Lenninger Tal

Die Gutenberger Steige ist erst 2019 dran

Foto: Jean-Luc Jacques

Aufatmen können alle Verkehrsteilnehmer, die auf die Gutenberger Steige angewiesen sind: Die für nächstes Jahr vorgesehene Sanierung wird voraussichtlich auf 2019 geschoben. Im Zusammenhang mit der geplanten Sperrung der Hochwangsteige im Herbst nächsten Jahres hat Lenningens Bürgermeister Michael Schlecht beim Regierungspräsidium (RP) nachgehakt und die Antwort bekommen, dass der Abschlussbericht der Untersuchungen noch fehlt. Im Mai waren auf dem in Gutenberg beginnenden Albaufstieg unter Vollsperrung Bohrkerne entnommen worden, um herauszufinden, wie die Beschaffenheit des Untergrunds ist. Damals stand im Raum, dass die Steige 2018 für eine grundlegende Sanierung mehrere Monate dichtgemacht wird. Für eine Verzögerung sorgen nicht nur die fehlenden Untersuchungsergebnisse: Vor größeren Bauarbeiten müssen auch die Belange etwa von Natur- und Artenschutz sowie wasserrechtliche Fragen geklärt werden. Wie Schlecht mitteilt, rechnet das RP damit, dass die Sanierungsarbeiten ein dreiviertel Jahr dauern und die Steige so lange voll gesperrt wird. Auch wenn ihm die Verschiebung nicht Unrecht ist: Bauchgrimmen bereitet dem Verwaltungschef insbesondere der Schülerverkehr. „Da müssen Lösungen her“, so Schlecht. Auch wenn das mit Kosten verbunden sei.ank/Foto: Jean-Luc Jacques

Anzeige