Lenninger Tal

Die Meister des Feuers

Internationales Feuerwerksfestival „Flammende Sterne“ im Scharnhäuser Park

Zum 13. Mal finden die „Flammenden Sterne“ vom 21. bis 23. August auf den Fildern statt. Wieder gehen drei Wettbe­werber ins Rennen um die Gunst der Zuschauer.

Feuerwerker aus Rio de Janeiro, Manila und Italien gehen bei den Flammenden Sternen in den Wettbewerb. Foto: Christian Schenkl
Feuerwerker aus Rio de Janeiro, Manila und Italien gehen bei den Flammenden Sternen in den Wettbewerb. Foto: Christian Schenkl

Ostfildern. Glaubt man den alten Griechen, so brachte einst der Titan Prometheus das Feuer auf die Erde. Göttervater Zeus war darüber außer sich vor Zorn – dürfte aber spätestens seit dem Zeitpunkt versöhnt sein, an dem die Menschen gelernt haben die Funken zu prächtigen Feuerwerken zu formen, so die Gesellschaft für Marketing und Presseservice, die das Spektakel „Flammende Sterne“ im Scharnhauser Park auf den Fildern veranstaltet. Eindrucksvoll geschieht dies alljährlich in Ostfildern. Hier treffen sich seit über einem Jahrzehnt die besten Pyrotechniker der Welt, um sich im dreitägigen Wettkampf zu messen. Was die Feuerwerksteams aus aller Herren Länder alljährlich am dritten August-Wochenende ans Firmament zaubern, ist atemberaubend und hat mit einem herkömmlichen Feuerwerk nichts zu tun. Nicht umsonst zählen die Flammenden Sterne inzwischen zu den renommiertesten Feuerwerkswettbewerben Europas. In diesem Sommer findet das Internationale Festival vom 21. bis 23. August statt.

Das Team von Fireworks do Brasil kommt aus Rio de Janeiro, das von Dragon Fireworks Incorporated aus dem philippinischen Manila. Der Dritte im Bunde ist die Firma Panzera aus Italien. Drei Kontinente, drei völlig unterschiedliche Temperamente; und drei Feuerwerksteams, die zur Crème de la Crème der internationalen Pyrotechnikerszene gehören. An jedem Abend des Festivals wird ein Team mit einer eigens für die Flammenden Sterne konzipierten, musiksynchronen Feuerwerksshow ins Rennen gehen und versuchen, die Jury und die Gunst der Besucher für sich zu gewinnen.

Zu den Flammenden Sternen gehören nicht nur die prächtigen Musikfeuerwerke, sondern auch ein Rahmenprogramm, das den Besuchern das Warten auf den nächtlichen Veranstaltungs-Höhepunkt verkürzt. Ab dem frühen Abend tummeln sich auf dem Festivalgelände im Scharnhauser Park in Ostfildern eine Vielzahl an Bands und Künstlern, steigen Heißluftballons in den Himmel auf, jonglieren Feuerartisten mit lodernden Flammen und zeigen Stuntmen kühne Tricks. Der Flammende-Sterne-Markt lockt zu einem Bummel, und für Familien gibt’s ein großes Kinderprogramm. Das Riesenrad bietet einen Blick über das Veranstaltungsgelände bis hin zur Alb, Lichtobjekte und Lampions sorgen für entsprechendes Flair – und die Gastronomie in ihren weißen Pagodenzelten für Bewirtung. Wer nach dem Feuerwerk noch nicht nach Hause möchte, findet an den Cocktailbars und am DJ-Tower Unterhaltung bis in die Nacht. pm

Anzeige