Lenninger Tal

Die Sanierung der B 465 startet

Bauarbeiten In mehreren Abschnitten wird die Straße zwischen Oberlenningen und Gutenberg bis Mitte Oktober saniert. Wer im hinteren Lenninger Tal wohnt oder dorthin möchte, muss große Umwege fahren.

Bereits im Herbst wurden zwischen Oberlenningen und der Grabenstetter Steige Ausbesserungsarbeiten vorgenommen. Jetzt wird die Straße aufwendig saniert. Archivfoto: Jean-Luc Jacques

Lenningen. Am Donnerstag, 28. Juli, beginnen Bauarbeiten auf der B 465 in Lenningen. Die Sanierung der Straße zwischen dem Ortsausgang von Oberlenningen und dem Ortsende von Gutenberg erfolgt in vier Abschnitten. Abgeschlossen sind die Arbeiten voraussichtlich am 14. Oktober. Auf der 4,5 Kilometer langen Strecke werden der Asphalt und die Entwässerungsrinne erneuert und marode Stellen saniert.

Erster Bauabschnitt bis 19. August

Geplant ist, den ersten Bauabschnitt vom Ortsausgang Oberlenningen bis zum Abzweig der Grabenstetter Steige vom 28. Juli bis zum 19. August zu erledigen. Daran schließt sich die Sanierung des zweiten Abschnitts zwischen der Abzweigung der Grabenstetter Steige und der Zufahrt nach Schlattstall an. Sie erfolgt voraussichtlich vom 22. bis zum 30. August. Die Sanierung des Bauabschnitts drei vom Abzweig nach Schlattstall bis Gutenberg soll vom 31. August bis 12. September vonstatten gehen. Der vierte und letzte Abschnitt – die Gutenberger Ortsdurchfahrt – wird im Anschluss begonnen und voraussichtlich am 14. Oktober über die Bühne gegangen sein.

Die Abschnitte sind jeweils voll gesperrt

Die Arbeiten werden jeweils unter Vollsperrung erledigt. Die Umleitung für Bauabschnitt eins führt in beiden Fahrtrichtungen über Grabenstetten und Erkenbrechtsweiler. Während der Bauabschnitte zwei bis vier wird der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen über Donnstetten, Zainingen, Böhringen, Grabenstetten und Schlattstall umgeleitet.

Während der Vollsperrung im Bauabschnitt eins werden auf der Strecke zwischen dem Abzweig der Grabenstetter Steige bis Gutenberg Vorarbeiten gemacht. Unter Einschränkungen kann der Verkehr dabei fließen.

Den Bund kostet die Sanierung rund 2,4 Millionen Euro. pm

Anzeige