Lenninger Tal

Die Stadt Owen kämpft für ihre Bahnübergänge

Nahverkehr Wegen regelmäßigem Personalwechsels bei der Deutschen Bahn fängt die Planung immer wieder fast bei Null an. Autos und Traktoren sollen auch künftig kurze Wege haben. Von Iris Häfner

Der Bahnübergang bei der Brühlstraße mitten in Owen soll erhalten bleiben. Foto: Markus Brändli

Irgendwie hat die Stadt Owen das fragwürdige Glück, in vielen Angelegenheiten in einer Endlosschleife gefangen zu sein. Ein langer Atem ist nicht nur bei der Ortsumfahrung oder Adlerkreuzung gefragt. Die innerörtlichen Bahnübergänge spielen in der gleichen Liga. „Das ist ein absoluter Witz“, konnte sich Hans-Jörg Schmid die Bemerkung nicht verkneifen. Schon zuvor war während der Diskussion immer wieder Gegrummel im Ratsrund zu hören gewesen.  ...

sit ien ßisehe Teh.am sE tibg ereidw enein ennue rteioePtjlekr bei der hci abhe wndrnaeing uz geztie lbesst ntmtOsiiip Veaenr tieehcl Rnnecianosientighg.rneues ocDh ueenbgaf momtk edi thcni firn,gea esi iihrwetne um ned atlErh erd Dass dei infdetacSht dnu erd nreGatmieed hinct zgan afu nomerreevl nPeost r,eengia eetgiz shci im eepeS.rbtm In red Sntzgiu dse taesinGrdmee gab b&ds;esipen ugaeZs sveneinot red ,nhBa edn ni der os aaebuz,usnu ssad ichs rtdo utoA nud beeggnne gsenlnhfavarnrPeu teosll afnAng hJnrssis&bee;speda üfr nud entteieilge .nrwdee Dhco eueGasn nam thn,ci se i;ebientgp&wbsdr ieen eib edr ,nBha im lprAi lslo die ngnielheAeteg enwO an kdn;&ejespreuppernonge;itpearPn&bbs eglteeetrewiit w.dneer

eD i udn rügrBe osleln edr nBha hrei hicSt silihfchtcr imnliteet

rzu gAbbea nov eluSlmtnhaegnn ovn eipPnvsnrtaero sdin asu itchS gpwlesenb&ntraVd;ur ensiebrosend hadsble ci,hgiwt ad ied Bhna ebim ihewenitr an emd ilsmtte epmaeslrfrUu etlnsehaft prtlapeeeli aniknA ,t;&irrSsLnibgitneeaep sHnea;pbtdu-&sp udn mgrdstOnanus na eid nud

tSei edm aJhr 12,20 lsa se eien rhhseVaeksrcu ,abg sit neVrae wgnee edr mi tim edr .ahnB iDe chtni ermh pn,ehu iighlcgzitee die ihtsnhcce eshirc .nise 0172 erufhr ide Scdnehtafit sua rde ginu,teZ asds dei runqBanueehgn rwdene udn nru chno dnu Rharrdneaf zur estneh oe.nlsl nhfDiarau udrew ine skrenraphVlere ecgeaets.lithn sE wdeur hcasnngeewe,i wie eid abrheinln des srOt efrnluva.e We➀nn eid Bernueer aSerßt tchdi st,i rhenaucb wir gwene dse hKeernastpasuctotzsh neien rde foenf hlegetna ewdnre aeVren

nde ni red hta der tarGnieeedm ied anBh aimtd g,etrftbuaa die aZhl red eundrenqe arhaerdfR nud rop ntSude uz ineemlt.tr aNhc dre Pngulna edr hanB sei eine oedptepl uesUplrmarfe ersnaie.ps sbi uz 002 krVreeihlrtsmeenhe je tudnienszpeSt den ge.iSatr rdnewu na ired Tea,ng nDasgite sib nstogn,Drea drnu 04 satPaens.n Dre eemaGiertnd tah djehco peitlizx ufrada sweeginn,eih dsas engew esd weRsgda rov aleml ma cnndeWehoe rotd ererg rVerekh rsch.reht Die dre :hBna Die edtpolpe pusemerlUraf ist uahc ndan hsdiee.uacnr tHaten eid Knmmoenu ien bm;isAbn&esuuapb edr sit ised uethe hctni rmhe der lF.al sit erd r✀le,eFh die Mnugnei mi werOen .rsuatRdn