Lenninger Tal

Die Tage der Linde sind gezählt

Fällung Baum am Oberlenninger Schlossrain leidet unter einer Pilzerkrankung. Standsicherheit ist gefährdet.

Lenningen. Eines der lauschigen Plätzchen in Oberlenningen wird sein Gesicht ändern: Die auf der Insel zwischen Lauter und Schlossrain stehende Linde muss gefällt werden. Die „unschöne“ Mitteilung machte Lenningens Bürgermeister Michael Schlecht dem Gemeinderat. Grund ist ein Brandkrustenpilz, der im Stammfuß des Baumes sitzt. Dadurch ist die Standsicherheit der Linde gefährdet. Eine Ersatzpflanzung ist vorerst nicht in Sicht. „Das machen wir, wenn wir wissen, wie es in dem Bereich weitergeht“, kündigte Schlecht an. Bekanntlich hat die Gemeinde die Oberlenninger Ortskernsanierung auf der Agenda.

Anzeige

Ebenfalls weichen muss eine Hainbuche an einem öffentlichen Parkplatz am Ende der Unterlenninger Gartenstraße. Der Baum sei schwer angegriffen, so Schlecht. Die Wurzeln beschädigten Flächen von Nachbarn. Anstelle der Hainbuche soll ein Baum gepflanzt werden mit einer niederen, schmalen Krone.Anke Kirsammer