Lenninger Tal

Die Welt zu Gast in Oberlenningen

Malerei Der Lenninger Künstler Joao Braun hat die Ausstellung „Masquerade“ mit Arbeiten von Kunstschaffenden aus sechs Kontinenten kuratiert. Im Schlössle sind die farbenfrohen Exponate zu sehen. Von Elisabeth Maier

Der Künstler Joao Braun hat im Schlössle in Lenningen Werke internationaler Künstlerinnen und Künstler um sich geschart. Bibliothekarin Ev Dörsam betreut die Ausstellung. Foto: Ines Rudel

Mit einer Tüte auf dem Kopf sitzt die Frau auf einer Bank. In das Papier sind Sehschlitze geschnitten. Sie wartet auf das, was nicht kommt. „Self-isolating“ heißt die Zeichnung von Debbie Lee. In zarten Strichen erfasst die englische Künstlerin das Gefühl der Einsamkeit, das die Menschen in der Corona-Pandemie ergreift. Das Bild ist Teil der Ausstellung „Masquerade“, die der Künstler Joao Braun im Oberlenninger Schlössle kuratiert hat. Mit einem Stipendium des baden-württembergischen Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst hat der deutsch-portugiesische Maler und Musiker Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt zu der Gruppenschau eingeladen, die bis 8. Januar zu sehen ist. ...

In ned dse sit auhc eid rde edGemeni nnnLngiee rbhtugaet.cner iDe 53 eWekr, ide mit erd stPo hcegkistc nr,deuw dsni zhicnsew edn nud ni nriGtnaveisl zu eh.nse rmeusen ssA-bantd ndu eHongtekzpenyi hcsi os rde cueeslstsuAnlsbugh ucah zettj tags dei bohiieiaBnlrtk vE Dmrsöa. eDi meineGde tha sda wdnuiaefg ra.tueisertr troD sti cauh sad euMusm Pi-epra nud kuthnuBsc cutngehrreab.t

W ie kam aooJ nBaur uaf eid Ieed, iene uslnegtAsul imt affnsenuhstKnedc asu ecssh iKonttnenne zu grnoe?nisiera ide Pndeieam nisd ide leköMthegicn,i uz niser,e agts rde neinrg,eLn dre in tlgParuo dnu ni htsnedcaDlu fegehnucsaaw t.is ide noszieal dneeiM tah red tAnelosvb dre Feenri neaKtedkmuais nneei frufAu sretegt,ta um ichs tim leKegnlnnio ndu negelKol ni elral eWlt zu zee.rnvten sDa epiuSdnmti sde eLsdna hta ads rejkotP Briled sutsmne riw ochn itbtecehr dre atKurro nvo dne Ate.rneib cAuh dre rTrostpna mti red stoP ahbe ieb mnchane betArien nepSur ies.artlhnnes eiD hsci ncha nrausB eontWr bare .rssseeanub Zlei dre useltAsngul sti e,s ide iantoinlrtnaee nzsuenKtse zu dei ehusscKfdnaf,nten die negewri eberlatti nsi,d ieneld ondbersse runet dre Die nertAbie, ied ejztt im zu enesh sdn,i erewdn huac efu.avtrk

t nsazDi ndu keEiinmtas in neZtie rde edaenmPi nids Temah in eivnel dre ben.Aietr sad Wekr vno asd sit ine N-grm.metsIanaa hsnecenM in etilesnhcf Klnredei ehgne rhdcu enien fiEkkuat.mnsar eiS enrgat hceinziidsem nMa.sek Darurtne its dei gnwueegB rierh uz hense. oS creewhna eid arsetrn eehsicGtr zum nebeL. In etein,Z da ide nmieschlche iunokmKitamon memri rietew ir,wd iekwnr edi aaetrAv nvo ooaJ ruBna aktl ndu medfr. eLere gAneu astnrre die etcaterrBh uas rde tnVeiri mi leöshcSls .an sE ndis Ansiel, ednen ied ehinhilkMccset ndhabena gkoemnme it.s

elVei rde nreeAtbi isnd ikaradl aferh,fobrn sutaarrsckudks dnu ayshi.cndm rE bahe ahnc ndu t,chuseg zu meinem ilSt gsat utrKaor aooJ Branu. iDe neimest bAetnire in edr Suach emsmnta vno .hmi Die Anstsgleulu tsi uz edn der zu heesn. eine gessarieV­n mtnessu iwr ldeeir tgsa Ev ide das lsrgmersgstAlpoanuum ni rehir Boietbihlk mit evli ebeiL ettru.eb

Dsee anfrleriepmclkh g asD ni Ongrleeiennnb httse ohhc edr treuLa ufa niree sE iwrd als ece.bzhinet Es rewdu ni edn nerhaJ 9153 sbi 1695 von nde eHernr hlcSginli ovn taCtntnsa buatre nud ttslle neeni rihretacthasicknes irsOtdstaeslz dse tiltsaMelrte .rad

Dke lelnapmgfe rhdpielnsfekaeeclgm ist das lwie dre auB cnha dre slueFgretiltng nei ergulegnndd mbaeugtu dore ew.dur hDbsale sit leiv vmo wBrauke t.reanelh telZzsniuge eib der rRuoienevgn ,war das htöscgmil zu cinre.hs

Die ltsslgneuuA sti im rglrnenOneebi Sssclöleh sib .8 Jaraun zu nde dre uz e.shen son:fI l.we.wgw.dneennni eil