Lenninger Tal

Eigene Grünphase für Fußgänger?

Verkehr An der Adlerkreuzung in Owen müssen sich die Fußgänger bislang die grüne Ampel mit den Fahrzeugen teilen.

Owen. Verhalten optimistisch zeigt sich Owens Bürgermeisterin Verena Grötzinger, was die Ampelregelung an der Adlerkreuzung anbelangt. Seit Jahrzehnten warten die Fußgänger vergebens darauf, für sich alleine eine Grünphase in Anspruch nehmen zu können. Bislang müssen sie auf die Rechts- und Linksabbieger von der B 465 achten, wenn sie die Beurener Straße überqueren. „Welche Auswirkungen der Vollschutz für Fußgänger für den Fahrzeugverkehr hat, wird mittels Berechnungen geprüft“, teilte die Stadtchefin dem Gemeinderat mit. Dabei geht es beispielsweise darum, ob sich dadurch große Rückstaus bilden. „Die Verkehrsschau Ende vergangenen Jahres war eine wichtige Besichtigung mit Ergebnissen und Erkenntnissen. Es wurde erkannt, dass es für die Fußgänger schwierig ist, die Straße zu überqueren“, sagte sie.

Außerdem wird die Kontaktschleife auf der Beurener Straße feiner eingestellt, sodass sie auch bei Radfahrern grün auslöst. Damit die Autofahrer bis zur Haltelinie an der Ampel vorfahren und den Kontakt auslösen, wird die Markierung auf der Beurener Straße mehr in Richtung Lenningen verlegt. Damit die auch von den Verkehrsteilnehmern respektiert wird, kommen noch orangene Hütchen dazu. Iris Häfner


Anzeige