Lenninger Tal

Einblicke in den Steinbruch

Symbolbild

Lenningen. Im Steinbruch direkt am Naturschutzzentrum Schopflocher Alb wurde von 1950 bis 1974 Juramarmor abgebaut. Heute ist der stillgelegte Steinbruch ein wertvoller Lebensraum für Tiere und Pflanzen und wird als Naturdenkmal geschützt. Um Interessierten die Möglichkeit zu geben, den nicht zugänglichen Marmorsteinbruch kennenzulernen, bietet das Naturschutzzentrum am Mittwoch, 20. September, eine Führung an.

Anzeige

Im Mittelpunkt stehen die Geschichte des Gesteinabbaus sowie die ökologische Bedeutung des Steinbruchs. Die Führung findet von 14 bis 15 Uhr unter der Leitung von Eleonore Meyer statt. Sie ist ehrenamtliche Landschaftsführerin am Naturschutzzentrum.

Interessierte treffen sich direkt am Naturschutzzentrum, Vogelloch 1, in Schopfloch. Nach der Führung besteht die Möglichkeit, sich bei einer Tasse Kaffee auszutauschen.pm

Weitere Infos gibt es unter der Telefonnummer 0 70 26/95 01 20, per E-Mail an m.binder@naturschutzzentrum-schopfloch.de oder auf der Homepage www.naturschutzzentren-bw.de