Lenninger Tal

Eine Ohrfeige, die nachhaltig beeindruckt hat

Jubiläum Ursula und Roland Krause aus Owen feiern morgen ihre diamantene Hochzeit.

Seit 60 Jahren ein Team: Ursula und Roland Krause  Foto: Carsten Riedl
Seit 60 Jahren ein Team: Ursula und Roland Krause. Foto: Carsten Riedl

Owen. „Zwischen uns hat es gleich gefunkt“, sagt der ehemalige Grenzpolizist und gelernte Maler Roland Krause in Erinnerungen schwelgend. Seit sechs Jahrzehnten meistern er und seine Frau Ursula gemeinsam die Höhen und Tiefen des Ehealltags. Morgen feiert das Paar diamantene Hochzeit. Die ganze Familie ist eingeladen, darunter auch Tochter und Sohn, drei Enkel und zwei Urenkel. Geplant sind ein morgendlicher Besuch in der Kirche und anschließend ein Essen auswärts.

In „einer Wirtschaft auf einem Berg“ hatten sich die beiden Jubilare kennengelernt und auf Anhieb gut verstanden. Noch am selben Abend sprach ein Kollege Roland Krause auf seine neue Bekanntschaft an - der stellte sie kurzerhand und ohne Zögern als seine Verlobte vor. Zu diesem Zeitpunkt jedoch kannten sich die beiden noch keine zwei Stunden. In den darauffolgenden acht Wochen herrschte allerdings Funkstille. Den Kontakt aufrechtzuerhalten, erwies sich in einer Zeit ohne Telefon als durchaus schwierig. Nach einem Arbeitsaufenthalt an der tschechischen Grenze kehrte Roland Krause postwendend zurück und stand unangekündigt bei seiner Angebeteten vor der Haustür. Eine Ohrfeige begrüßte ihn. „Das war der Moment, in dem ich wusste: Die behalte ich, denn die traut sich was“, erzählt der 81-Jährige. In einem Lokal mit Livemusik machte Roland ihr dann kurze Zeit später den Antrag, die Ringe in Sektgläsern versteckt.

Was die gelernte Friseurin an ihrem Mann besonders schätzt: seine Fürsorglichkeit, Treue und Zuverlässigkeit. Das Geheimnis für eine solch lang anhaltende Ehe? „Gemeinsame Erlebnisse. Die haben uns zusammengeschweißt. Es gibt nichts, das wir nicht zusammen unternehmen“, erklärt Ursula Krause.

Im selbst umgebauten Wohnwagen bereiste das harmonische Duo schon halb Europa. Heute verbringen sie die meiste Zeit im Garten, der neben dem Reisen eine weitere gemeinsame Leidenschaft ist. Auch das tägliche „Mah-Jongg“ - ein altes chinesisches Spiel - lässt sich das Paar nicht entgehen. „In unserem Alter sollte man schließlich geistig fit bleiben“, sagt Roland Krause. Und bald steht auch schon das nächste Highlight an: Dann reisen die beiden mit dem Kreuzfahrtschiff in die Karibik. Maik Treder

Anzeige