Lenninger Tal

Eine Reise durch die Filmgeschichte

Konzert Der Musikverein Gutenberg wartet zur Winterfeier mit populären Titeln auf.

Symbolfoto

Lenningen. Bei der Winterfeier des Musikvereins Gutenberg in der Schlossberghalle hat die Stammkapelle die Zuhörer durch zahlreiche Titel der Filmgeschichte geführt: „Pirates of the Caribbean“ wurde als Melodie zum gleichnamigen Film von Klaus Badelt, in Zusammenarbeit mit Hans Zimmer, komponiert. Irgendwo am Horizont taucht ein einziges Schiff auf, das sich langsam der karibischen Hafenstadt Port Royal nähert, wo der Pirat Jack Sparrow in den Tiefen der Katakomben inhaftiert ist. Als die Besatzung unter dem Kapitän Barbossa die Stadt überfällt, wittert Sparrow seine Chance, sein Schiff, die „Black Pearl“ wieder für sich zu gewinnen. Dabei soll ihm Will Turner helfen, ein abenteuerlustiger Waffenschmied. Auf der gemeinsamen Jagd verwandeln sie sich in lebendige Skelette, dazu verdammt, auf ewig als Untote durch die Nacht zu ziehen.

Der Fluch kann nur gebrochen werden, indem das gesamte Aztekengold, das die Besatzung der „Black Pearl“ bei einem Raubzug gestohlen hat, an den Fundort zurückgebracht wird. Nach einer aufreibenden Hetzjagd über das karibische Meer, gelingt es, die entführte Elisabeth zu befreien.

Majestätisches Luftschiff

Der Titel „Hindenburg“ entführte die Besucher des Konzerts auf das berühmte Luftschiff, das mehr als 30 Mal den Atlantik von Frankfurt nach New York überquerte und längst Routine hatte. Doch am 6. Mai 1937 fing das Zeppelin beim Landeanflug auf den Luftschiffhafen Lakehurst nahe New York Feuer, und die „Hindenburg“ ging innerhalb von 30 Sekunden in Flammen auf. 36 Menschen kamen ums Leben. Der Komponist Michael Geisler beschrieb in fünf Sätzen eindrucksvoll, wie das Luftschiff majestätisch die Werft verlässt, dann wie die dramatische Reise beginnt. Im Inferno ist die Dramatik des Feuers zu spüren, ehe das Schicksal der „Hindenburg“ zum Mythos der Geschichte wird.

Weiter ging es im Programm mit der „Festivus Fanfare“. Martin Scharnagl hat es 2014 komponiert als er die Leitung seines heimischen Musikvereins, die Musikkapelle Kössen in Tirol, übernahm. Es beginnt strahlend mit dem hohen Blech und den Pauken während im Mittelteil ein Ruhepol gebildet wird, dann geht es in leicht abgewandelter Form auf einen strahlenden Schluss zu.

Abschluss mit Taylor Swift

Das Stück „Into the Storm“ wurde dem großen Wirbelsturm 1993 über dem Golf von Mexiko gewidmet. Der Sturm war einzigartig und bemerkenswert für seine Intensität, massive Größe und weitreichenden Auswirkungen und erstreckte sich von Kanada bis Honduras. Es waren 26 Bundesstaaten betroffen und der Stromausfall betraf mehr als 10 Millionen Haushalte - teils wochenlang. „Robin Hood“ war das letzte Stück des Abends. Der legendäre englische Volksheld ist weltweit bekannt und verhalf dem Walt-Disney-Film aus dem Jahr 1973 zu mehreren Auszeichnungen.

Als Zugaben spielten die Aktiven aus dem Album „1989“ von Taylor Swift, das die Titel „Wildest Dreams“, „Blank Space“ und „Shake it off“ beinhaltet. Nach einer Umbaupause spielte eine kleine Gruppe einige Polkas. Die Besucher konnten den Abend an der Bar des Fördervereins bei interessanten Gesprächen ausklingen lassen.pm

Info Für zehnjährige Aktivität im Musikverein Gutenberg wurden Carolin Kuch und Manuel Ehni bei der Winterfeier geehrt. Die Ehrungen nahm Georg Frank, Vizepräsident des Blasmusikverbandes Esslingen, vor.

Anzeige