Lenninger Tal

Einnahmenausfälle in Millionenhöhe

Finanzen Durch die Corona-Pandemie schreibt die Panoramatherme in Beuren tiefrote Zahlen. Immerhin soll der Wohnmobilstellplatz in unmittelbarer Nachbarschaft der Therme bald kommen. Von Lutz Selle

Die Panoramatherme Beuren verzeichnet in diesem Jahr corona-bedingt immense Rückgänge bei den Besucherzahlen. Foto: Jürgen Holzw
Die Panoramatherme Beuren verzeichnet in diesem Jahr corona-bedingt immense Rückgänge bei den Besucherzahlen. Foto: Jürgen Holzwarth

Betretenes Schweigen hat sich kurz vor dem Ende der öffentlichen Gemeinderatssitzung in Beuren breitgemacht. Gerade hatte Kämmerer Markus Walter den Haushaltszwischenbericht 2020 abgegeben. Und der verheißt nichts Gutes. Für das erste Halbjahr werden allein bei der Panoramatherme Einnahmenausfälle von 1,6 Millionen Euro konstatiert.

Ein wenig trösten konnten sich der Kämmerer und Bürgermeister Daniel Gluiber nur damit, dass der Gemeinderat eine gute Stunde zuvor die Planungen ...

dse llezltnhmsWsoaptibeol rdweei ine ezasng irteew cevghotrbnara teta.h Der recnthe unn itm imnee iungBaben sde optbalnheellstmiozlWs ni rltrtuemibnea frahahacstcNb edr Teehmr mi memdonenk Zu ngree eid retVeertr dre mGdneeei rBeune dei meinWiotnholbs itsereb in seeimd Smremo ni neuBer iwnommlelk um das iSmteemfro in erd euktctiraessthsBi edr ehTmer zu lmnei.rd gtbi es ni edr engRoi Staugrttt muka hnco inene fneeir aPtlz afu nde ettheiebrc ielDna Gbi.eulr eDi ni edr oRngie eindrdng Bomo ist - udn eBuren aht mti dem auB nhoc hitnc gnneeinb bwholo shic ied aVuntlgrwe tsiereb eist dem aJrh 0012 itm dme mheTa nlngPeuan nids semhralm tlbkcie irbuGel iBs teutzzl ise veil und vnsnteii dsituktire rwoedn.

rDe mdeGnratiee cnekit nnu mgeistimin eid hlcite erznoiitmefid a.b sad egoegnbrusredusgäV sti unn huca ien utaldPch imt hkalittovPoo n.eslzgaesu eDr ensuapugnBbla teert erba rets in ride bsi rive atnenMo ni ,rKfta ewnn re nbtkane egnbeeg irwd ndu nwen zvoru rde ngiemghte wedrmr .rämKuee kurMas Wertla uraebtdee in iseemn eHwhrnhltiatbcizcesaus,sh dssa es ibe dem lotplonmltzhsabileW momngkee eersBuch dre rhmTee im mSrmeo nus Tortz edr osanCKei-ror nun ctdaghe dnu dre npmzllabhlsootWliet ufa dne geW gterbhac idPnemae bahe eid Therem lorlev eogn.ffrte eiD tuiiaSnot sei ct,mridaahs ad nov dnBu nud aLnd bei erd eormamrhaPeant inhtc eenfrgi end sHnleghznulfai eehng riw emptlkot lree mSiot die eheTmr edi etlsbs tlucsn.reh nUd edi chis ibs mzu eaJdhrnese fau deir ielolniMn ourE mier.esmun mkmot aaurfd na, ewi chis ied gaeL ni ned rsebih tesanrk ranetonmetniW eikcewlttn. irW run n,oehff adss es uz emiekn iewtrnee conkwodL Er nciht dsas mi tienrW hnoc afu enei uüfzrgckeirne Es blbeei teonsnnsa hncsti drnasee sla dei 0220 in edn Fgeaehjlrno uz emeirkenosn.p huclfEirer sei es r,iemhmni sdas sad eneu netausrtRa red hTmeer ni irtbeBe egneh neknto. lGrbeui dumez ide erd rrmgethtoTeen ba emd 1. rOkboet na - eohn fmDpa, eilw wir dsa thcin

egroS n mu eiatsmrstun BRae hanKhleaustr edr Gemdeeni hitse es acuh thcin gtu sau. oSchn vor edr o-reasrniKoC aehb rde sEtrghnbslhauaie mit mieen uinsM nov ,12 Mnoelinil Erou oabesleg,hcssn obhowl die fau asd tridezure wdrone arwe,n so tW.arle Bei red memonEtesieuknr eis isden eni zu aeetr,wnr rde mov daLn thcni teiseprmonk taWrle rthence ehri tmi naeMnhmedrinien ovn minIerhm dei azetnstenge Eoru na wsreeGteburee drewne wloh eBeretib ndis sbi tjetz hcno nhict so beuetglte dcruh

uAf dre utgesebesainA ewdre es aeegdgn neei zreueindguR n,beeg da iieegn aenhMßnma afu sda Jhra sceohbnvre eewndr suensmt. ied bAgaesnu lelnfa mi Fraoghlej ttzoderm

Griblue achtm hcis dzemu orßge noregS mu ,nseioennP rtaetssunaR ndu stoHle ni re.Benu its embi cwnLdoko ehzuna cfrBieehul ensRie rfudangu ovn neokdnrfeieeVozn cildethu nebh,mane asu med Anuasdl woeis l.eeanisbub

Höchste Zeit!

Die Panoramatherme ist ein echter Leckerbissen für Freunde warmen Badewassers. Dass sie unter Corona leidet, bedauert jeder Fan. Die Therme präsentiert sich in toller Umgebung mit schönen Becken. Gerade jetzt, wo kein Andrang herrscht, lohnt sich ein Besuch besonders, auch bei etwas längerer Anfahrt.

Doch ein Reservierungssys-tem existierte nicht, online lief bislang gar nichts! Und über den aktuellen Stand der Besucherzahl konnte man sich auf der Homepage auch nicht informieren. Für Badelustige war guter Rat teuer: Keiner will von Hochdorf oder Aichelberg nach Beuren fahren, um dann dort nicht eingelassen zu werden. Zwar versichert der Bürgermeister, dass es keine Probleme mit Überfüllung gab, zumindest wochentags nicht. Das im Nachhinein zu hören, schmerzt besonders. Manch einer wollte nämlich auf Nummer sicher gehen und hat in Corona-Zeiten dann eben die Konkurrenz im Internet aufgerufen. Von den Vinzenzthermen in Bad Ditzenbach über die Bad Überkinger Thermen bis zum Stuttgarter Leuze kann man überall problemlos auf den Button „online Karten bestellen“ klicken.

Höchste Zeit, dass es ab sofort auch in Beuren Online-Tickets gibt - wenn auch nur von Freitag bis Sonntag, da gibt‘s die Karten jetzt ausschließlich via Internet. Unter der Woche reist man weiterhin auf gut Glück an.