Lenninger Tal

Elternbeiträge steigen

Kindergarten und Schulkindbetreuung werden in Lenningen teurer

Je personalintensiver, desto teurer: Kinderbetreuung in Lenningen kostet künftig mehr.Archiv-Foto: Jean-Luc Jacques
Je personalintensiver, desto teurer: Kinderbetreuung in Lenningen kostet künftig mehr.Archiv-Foto: Jean-Luc Jacques

Eltern müssen für die Betreuung ihrer Kinder in Lenningen künftig mehr bezahlen als ­bisher. Die Erhöhung um drei Prozent ist jedoch maßvoll.

Anzeige

Anke Kirsammer

Lenningen. Mehr Geld ausgeben als bislang müssen Lenninger Eltern künftig für die Betreuung ihrer Sprösslinge in Kindergärten und Grundschulen. Dazu hat der Gemeinderat einstimmige Beschlüsse gefasst. Grund sind insbesondere steigende Personalausgaben. So kostet beispielsweise der Besuch einer Regelgruppe im Kindergarten eine Familie mit einem Kind 103 statt bisher 100 Euro im Monat. Wer eine Ganztagesgruppe in Anspruch nimmt, zahlt dafür 258 statt bisher 250 Euro. Nach wie vor wird sich der Kostendeckungsgrad durch die steigenden Beiträge nicht verbessern. 2014 lag er lediglich bei zwölf Prozent. Laut Empfehlung der kommunalen Spitzenverbände sollten die Elternbeiträge 20 Prozent der Ausgaben decken.

Bei den sehr personalintensiven Kleinkindgruppen fällt die Erhöhung üppiger aus, da die Beiträge in Lenningen bislang lediglich bei 80 Prozent der Empfehlungen der Spitzenverbände liegen. Sie sollen bis zum Kindergartenjahr 2019/20 schrittweise auf 100 Prozent steigen. Der Beitrag einer Ein-Kind-Familie für eine Kleinkindgruppe erhöht sich deshalb im kommenden Kindergartenjahr von 233 auf 256 Euro. Die Gebühr für den Besuch einer Kleinkind-Ganztagesgruppe steigt von 382 auf 419 Euro.

„Das Verständnis im Gesamtelternbeirat für die Erhöhungen war da“, betont Lenningens Bürgermeister Michael Schlecht. Er kündigt auch an, dass die Beiträge im Kindergartenjahr 2017/18 voraussichtlich deutlich stärker nach oben geschraubt werden müssen.

Wer sein Kind in die Kernzeit oder die Ganztagesbetreuung an den Grundschulen schickt, muss vom neuen Schuljahr an ebenfalls etwas tiefer in die Tasche greifen. Für die zweieinhalbstündige Kernzeit an fünf Tagen beispielsweise werden statt 62  künftig 64 Euro fällig; wer die Ganztagesbetreuung von Montag bis Freitag in Oberlenningen in Anspruch nimmt, zahlt 167 statt bisher 162 Euro.