Lenninger Tal

Erneuter Antrag zu Asylheim

Lenningen. Am heutigen Donnerstag beginnt um 19 Uhr im Feuerwehrhaus Unterlenningen eine öffentliche Sitzung des Lenninger Gemeinderats. Auf der Tagesordnung steht unter anderem ein erneuter Antrag der Basis Bau GmbH auf Baugenehmigung für das Gebäude Höllochstraße 6 in Oberlenningen. Darin geht es um eine Nutzungsänderung zur Unterbringung von Flüchtlingen und einen Neubau für Sozial- und Büroräume. Dazu bezieht die Gemeinde Stellung. Befassen werden sich die Räte zudem mit den Bebauungsplänen „Letten-Wuhl“ in Unterlenningen, „Ulmer Straße“ in Gutenberg sowie „Obere Burgäcker-Erweiterung“ in Schopfloch. Dort sind jeweils Standorte für die Anschlussunterbringung von Flüchtlingen in kleineren Einheiten vorgesehen.

Beschäftigen wird sich das Gremium auch mit einem Antrag der Firma Moll auf temporäre Vollsperrung eines Teilbereichs der Bundesstraße im Ortsteil Oberlenningen während der Sanierung der B 465. Es geht um die Vergabe der Arbeiten für den Umbau eines Chemieraums zum Multifunktionsraum für Naturwissenschaften im Haus D am Schulzent­rum Oberlenningen und die Vorbereitung der Objekt- und Tragwerksplanung für die Sanierung des Wielandsteins. Konkret soll die Erstellung von naturschutzfachlichen Unterlagen beauftragt werden. Ein weiteres Thema ist die Vorstellung des Friedhofsentwicklungskonzepts unter dem Motto „Ein Friedhof – fünf Standorte“. Mit Stellungnahmen zu Bauangelegenheiten schließt die Sitzung.tb


Anzeige