Lenninger Tal

Es blubbert und brodelt im Paradies

Brennereien Von November bis Mai können Gourmets bei mehreren Führungen in die Welt der Edeldestillate eintauchen.

Foto: pr

Region. Während draußen der goldene Herbst einzieht, zischt, blubbert und brodelt es bereits im Kessel der Brenner im Streuobstparadies. In mühevoller Handarbeit wird den reifen Früchten dieses Sommers im Brennkessel der Geist der Streuobstwiesen entlockt.

Die Aromen aus den Obstwiesen werden in geschmacksintensiven Destillaten und fruchtigen Likören eingefangen und ermöglichen es, sich auch im Winter noch den Sommer auf der Zunge zergehen zu lassen. Zugleich zeigen die hochprozentigen Produkte, welche wichtige Aufgabe die Brennereien für den Erhalt der Landschaft erfüllen, denn diese hegen und pflegen die Kulturlandschaft am Albtrauf.

An der Veranstaltungsreihe „Das Paradies brennt“ beteiligen sich zahlreiche Klein- und Obstbrenner: Dazu gehören Verkostungen, Schaubrennen, Seminare und Führungen in den sechs paradiesischen Landkreisen Böblingen, Esslingen, Göppingen, Tübingen, Reutlingen und Zollernalbkreis.

Im Verbreitungsgebiet des Teckboten finden im November folgende Veranstaltungen statt:

Rommels Genussbesen lockt vom 31. Oktober bis zum 4. November, jeweils ab 17 Uhr mit Schaubrennen, Destillatverkostung und bodenständigem Essen in die erste Lenninger Besenwirtschaft.

Beim Berghof Rabel in Owen steht am Freitag, 9. November ab 18.30 Uhr eine große Brennereiführung mit Whisky-Tasting an. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Ein Seminar gibt es bei der Brennerei Schmid und Trost in Linsenhofen am Freitag, 16. November ab 19 Uhr. Der Titel ist „Von der Streuobstwiese ins Glas - Das Neuffener Tal als Juwel der Streuobstwiesen“. Auch hier muss man sich anmelden.

Schaubrennen beim Lichterfest mit „Chocolat und Destillat“ ist für den Samstag, 24. November von 16 bis 21 Uhr in der Brennerei Werner Schall in Neuffen vorgesehen.tb

3 Informationen und das Programmheft gibt es auf der Seite www.streuobstparadies.de

Anzeige