Lenninger Tal

Es gibt Luft nach oben

Vor der Haustür arbeiten – wer will das nicht? In Lenningen ist das immer weniger Menschen vergönnt. Wegen des Arbeitsplatzabbaus, und weil die Bevölkerung auch in Owen und Erkenbrechtsweiler schrumpft, müssen in den Rathäusern die Alarmglocken schrillen. Dass nun eine Standortstudie anläuft, um gegenzusteuern, ist begrüßenswert. Viel mehr noch, dass nicht jede Kommune ihr eigenes Süppchen kocht.

Es wird spezifische Antworten geben, die nicht für jede Gemeinde passen und solche, die für alle gelten. Entsprechend unterschiedlich sind bereits die Erwartungen. Nachvollziehbar, dass Lenningen den Schwerpunkt auf Arbeitsplätze legt, während Owen und Erkenbrechtsweiler das Thema Naherholung mehr im Blick haben. Luft nach oben gibt es in allen Orten in Sachen Direktvermarktung und Gastronomie. Pfunde, mit denen sich im Biosphärengebiet wuchern lässt, finden sich zur Genüge. Profitieren würden Ausflügler und Einheimische von einem größeren Angebot gleichermaßen. Zu hoffen ist, dass es dem Team um Professor Reschl gelingt, mit den Ergebnissen im Sommer tatsächlich Aufbruchstimmung zu verbreiten.

Kommentar Anke Kirsammer zur Standortstudie

Anzeige