Lenninger Tal

„Es muss blinken und glitzern“

Mode Wieso kaufen, wenn mieten viel einfacher ist? Wer für die Silvesterfeier noch ein passendes Outfit braucht, kann sich bei Schneidermeisterin Yvonne Spieler ein Kleid für einen Abend leihen. Von Melissa Seitz

„Jede Frau kann Kleider tragen“ - dieser Meinung ist Yvonne Spieler. Bei ihren Beratungsgesprächen zeigt sie ihren Kundinnen, wa
„Jede Frau kann Kleider tragen“ - dieser Meinung ist Yvonne Spieler. Bei ihren Beratungsgesprächen zeigt sie ihren Kundinnen, was ihnen steht und was nicht.Fotos: Markus Brändli

Eine Feier nach der anderen, Familientreffen in teuren Restaurants und dann noch die Silvesterparty - es ist wieder Zeit, sich chic zu machen. Doch beim Blick in den Kleiderschrank stehen vielen Frauen die Schweißperlen auf der Stirn. „Was ziehe ich bloß an? Das Kleid vom letzten Jahr? Nein, auf keinen Fall, das kennen schließlich schon alle. Ein neues muss her.“ Jedes Jahr dasselbe Spiel, jedes Jahr derselbe Weg in die Abendkleider-Abteilung der Kaufhäuser. Dabei geht es viel einfacher.

„Ich vermiete Kleider“, erzählt Yvonne Spieler. Ja, richtig gehört - vermieten. In ihrer Boutique in Hohenstadt auf der Schwäbischen Alb kreiert die Schneidermeisterin Kleider für festliche Anlässe, aber auch Brautmode. Anstatt den Geldbeutel zu zücken und ein Kleid zu kaufen, das dann im Schrank verstaubt, kann man bei Yvonne Spieler ein Kleid für einen Abend ausleihen.

Jede Figur in Szene setzen

Im Kleiderparadies der Schneidermeisterin ist für jeden etwas dabei: Ob lang oder kurz, mit Rüschen oder Pailletten. Auch wer ein paar Rundungen mehr hat, muss sich nicht verstecken. „Bei mir gibt es das Modell ‚Sack‘ nicht“, erzählt Yvonne Spieler. „Frau darf Frau sein, egal welches Alter, egal welche Größe.“ Wie das aussehen kann, zeigt Yvonne Spieler ab und zu beim Scheunenbazar in Schopfloch. So auch dieses Mal. Die Schneidermeisterin greift zu einem olivgrünen Kleid. „Einfach ein Spitzen-Jäckchen drüberschmeißen und schon sind die Arme kaschiert“, erklärt sie. Und sollte das Kleid mal nicht passen, wird es passend gemacht. „Ich nähe auch um. Das ist im Verleihpreis inbegriffen“, sagt die gebürtige Schopflocherin.

Manchmal muss Yvonne Spieler ihre Kunden auch auf den Boden der Tatsachen holen, denn ab und zu unterscheidet sich die Vorstellung der Kundin von der Meinung der Mode-Expertin. „Sie zeigt mir, was ihr gefällt und ich lasse sie das Kleid dann erst einmal anprobieren“, erzählt sie. Nicht selten sieht die Kundin ein, dass das trägerlose Kleid, das sie sich ursprünglich rausgesucht hat, nicht die beste Wahl ist. „Ich zeige ihr dann mithilfe einer leichten Stola, wie das Kleid mit Trägern aussehen würde“, sagt die Modeberaterin.

An Silvester einen drauf setzen

Und zu welchem Kleid sollte Frau an Weihnachten und Silvester greifen? „Es muss auf jeden Fall glitzern“, sagt Yvonne Spieler. Das Kontrastprogramm zum kleinen Schwarzen. Sie weiß aber auch, dass sich an Weihnachten immer weniger Menschen richtig rausputzen. Das bedauert sie: Als Frau fühlt man sich doch gleich besser, wenn man sich aufbrezeln kann.

Info Wer gerne ein Kleid mieten möchte, kann bei Yvonne Spieler einen Termin vereinbaren. Die Schneidermeisterin ist vormittags und am Wochenende unter der Nummer 01 73/4 78 92 51 erreichbar. Weitere Infos gibt es auf www.abendstern-traumkleider.de oder auf www.brautmoden-spieler.de.

Scheunenbasar, Yvinne Spieler, Mode, Kleider, Brautmode, Schmuck, Deko, Schneiderin, Schneidermeisterin
Foto: Markus Brändli
Scheunenbasar, Yvinne Spieler, Mode, Kleider, Brautmode, Schmuck, Deko, Schneiderin, Schneidermeisterin
Foto: Markus Brändli

Drei Trends, die zum Hingucker machen

Scheunenbasar, Yvinne Spieler, Mode, Kleider, Brautmode, Schmuck, Deko, Schneiderin, Schneidermeisterin
Foto: Markus Brändli

1. Zu viel Glitzer geht nicht:

„Dieses Jahr ist Glitzer die ganze Zeit in gewesen“, erklärt die Schneidermeisterin. Egal ob am Kleid, den Schuhen oder an der Tasche - zur Weihnachtszeit und an Silvester dürfen Pailletten und funkelnde Steinchen nicht fehlen. „Es muss eben blinken und glitzern“, sagt Yvonne Spieler.

2. Nicht immer zu schwarz greifen:

„Vielen steht Schwarz gar nicht“, weiß die Mode-Expertin. „Was viele nicht wissen: Durch die Farbe werden zum Beispiel Augenringe hervorgehoben.“ Natürlich sollte es kein knallgelbes Kleid an Silvester sein. Die Farben Violett, Petrol, Silber und Gold hingegen sind super Alternativen.

3. Ein Eye- catcher muss sein:

Ist das Kleid für die rauschende Fete eher schlicht, müssen die Accessoires oder Schuhe etwas Besonderes sein. „Eine bunte Tasche ist zum Beispiel ein echt toller Hingucker, und durch die vielen Farben passt sie auch noch überall dazu“, erklärt die gebürtige Schopflocherin.sei

Anzeige