Lenninger Tal

Fest im Hof

Fest im Hof. Am Naturschutzzentrum Schopflocher Alb steppte der Bär: Rund 80 Freunde der Country-Musik und des Line Dance fanden
Fest im Hof. Am Naturschutzzentrum Schopflocher Alb steppte der Bär: Rund 80 Freunde der Country-Musik und des Line Dance fanden sich im Festzelt ein, um Carlo Haggard zu hören und das Tanzbein zu schwingen. Der Hof des Naturschutzzentrums vor dem blühenden Bauerngarten wurde zur Tanzfläche. Kulinarisch unterstützt wurde das Team durch Wilfried Frank vom Naherholungsverein, der zur Stärkung Rote Wurst vom Grill verkaufte. Bei Prosecco aus heimischen Streuobstwiesen und Böhringer „Albverführer Bier“ ließen sich‘s alle gut gehen. Auch wenn kulturelle Veranstaltungen für ein Naturschutzzentrum eher ungewohnt sind, war die Resonanz durchweg positiv und auch Carlo Haggard hat sich schon für 2017 einen Termin „gesichert“. Dann heißt es bereits zum dritten Mal „Country-Frühschoppen am Naturschutzzentrum Schopflocher Alb“.pm/Foto: Dieter Ruoff
Am Naturschutzzentrum Schopflocher Alb steppte der Bär: Rund 80 Freunde der Country-Musik und des Line Dance fanden sich im Festzelt ein, um Carlo Haggard zu hören und das Tanzbein zu schwingen. Der Hof des Naturschutzzentrums vor dem blühenden Bauerngarten wurde zur Tanzfläche. Kulinarisch unterstützt wurde das Team durch Wilfried Frank vom Naherholungsverein, der zur Stärkung Rote Wurst vom Grill verkaufte. Bei Prosecco aus heimischen Streuobstwiesen und Böhringer „Albverführer Bier“ ließen sich‘s alle gut gehen. Auch wenn kulturelle Veranstaltungen für ein Naturschutzzentrum eher ungewohnt sind, war die Resonanz durchweg positiv und auch Carlo Haggard hat sich schon für 2017 einen Termin „gesichert“. Dann heißt es bereits zum dritten Mal „Country-Frühschoppen am Naturschutzzentrum Schopflocher Alb“.pm/Foto: Dieter Ruoff

Anzeige