Lenninger Tal

Finanzen entwickeln sich erfreulich

Der Schlussstrich unters Jahr 2015 in Lenningen fällt zahlenmäßig positiv aus. Die Rücklage der Gemeinde wächst auf über elf Millionen Euro.

Lenningen. Eine erfreuliche Jahresrechnung 2015 hatte Lenningens Kämmerer Rudolf Mayer im Gepäck: „Das liegt weniger an der Ausgabendisziplin als an einer guten Einnahmenseite“, erklärte der Finanzfachmann. So beträgt die Gewerbesteuer das zweite Jahr hintereinander über zwei Millionen Euro. Auch die Einnahmen aus Schlüsselzuweisungen liegen mit knapp 4,6 Millionen Euro höher als geplant. Negativ verbucht der Kämmerer hingegen den Anstieg der Personalausgaben. „Das Ausgabenwachstum in den nächsten Jahren ist enorm. Wenn die Einnahmen nicht Schritt halten, bekommen wir ein Problem“, so seine Prognose.

Doch dank der Mehreinnahmen beläuft sich die Zuführung des Verwaltungs- an den Vermögenshaushalt auf 2 Millionen und ist damit um 1,35 Millionen Euro höher als geplant. Statt einer vorgesehenen Entnahme von 900 000 Euro aus dem Sparstrumpf kann die Rücklage sogar um 750 000 Euro aufgestockt werden. Sie betrug zum Ende des vergangenen Jahres 11,2 Millionen Euro.


Anzeige