Lenninger Tal

Freibad soll mehr Gäste anlocken

Freizeit Lenningens Bürgermeister Michael Schlecht möchte die Besucherzahlen wieder nach oben treiben.

Archiv-Foto: Jean-Luc Jacques

Lenningen. „Schwimm mal wieder!“ lautet das Motto des Lenninger Freibads. Einladen ließen sich durch den Slogan in diesem Sommer genau 21 451 Besucher. Nach 2014 damit das zweitschlechteste Jahr seit der Sanierung. „Wir müssen uns Gedanken darüber machen, wie unser Bad attraktiver wird“, sagt Bürgermeister Michael Schlecht. Mit mehr als doppelt so vielen Besuchern gegenüber dem Vorjahr hatte die Saison 2017 im Mai/Juni gut begonnen. Mit den Temperaturen im Juli und August gingen allerdings auch die Besucherzahlen in den Keller. Utopisches visiert der Verwaltungschef nicht an: „Für 50 000 Besucher haben wir nicht das Einzugsgebiet“, sagte er, doch gebe es ein Potenzial, dass geweckt werden könnte. Er erinnerte an Zahlen nach der Sanierung, als die Marke von 45 000 Besuchern geknackt wurde. Zusammen mit dem Gemeinderat möchte er in den nächsten Monaten überlegen, wie das Bad am Oberlenninger Heerweg wieder attraktiver werden kann.

Damit das Freibad auch im nächsten Jahr einwandfreie Wasserqualität zu bieten hat, werden Teile der Filteranlage erneuert. Einstimmig vergab der Gemeinderat den Auftrag an den günstigsten Bieter für knapp 26 000 Euro. Im Haushalt sind dafür 30 000 Euro vorgesehen. Ziel ist, die Arbeiten noch in diesem Jahr zu erledigen.ank


Anzeige