Lenninger Tal

Friedhof bekommt weitere Urnenwände

Bestattung In Unterlenningen wird die Gemeinschaftsgrabanlage erweitert. Die Gestaltung und Bepflanzung orientiert sich an den bestehenden Mauern. Das Gerätehäuschen kommt weg. Von Anke Kirsammer

Die Urnengrabanlage auf dem Friedhof in Unterlenningen ist fast voll. In der Verlängerung sollen deshalb vier neue Mauern aufges
Die Urnengrabanlage auf dem Friedhof in Unterlenningen ist fast voll. In der Verlängerung sollen deshalb vier neue Mauern aufgestellt werden.Foto: Markus Brändli

Der Unterlenninger Friedhof bekommt vier weitere Urnenwände. Weil die bestehenden Flächen fast voll sind und die Nachfrage nach dieser Bestattungsform steigt, hatte der Lenninger Gemeinderat im Rahmen des Friedhofsentwicklungskonzepts vor einem Jahr beschlossen, die Gemeinschaftsgrabanlage zu erweitern.

Anzeige

Zentral auf dem Friedhof gelegen, werden die neuen, 1,70 beziehungsweise 1,90 Meter hohen Urnenwände in einer Flucht zu den beiden vorhandenen installiert. Dazu muss ein Baum gefällt und das weitgehend leer stehende Gerätehäuschen abgebrochen werden.

110000 Euro Kosten

Wie Anemone Welsner vom Büro welsner + welsner ausführte, sollen die Mauerverkleidung, die Kantensteine und das Pflaster aus dem gleichen Travertin bestehen wie die vorhandenen Wände. Auch die Bepflanzung orientiert sich - bis auf den Verzicht auf eine Buchsbaumhecke - am bestehenden Grün. Gesetzt wird weiterhin auf pflegeleichte Stauden und Solitärgehölze. Zudem werden drei kleinkronige Linden gepflanzt. Teilweise dienen die Wände als Stützmauern für die Böschung, rechtwinklig angeordnete Mäuerchen werden mit einer Sitzauflage versehen.

Insgesamt beläuft sich das Vorhaben auf rund 110 000 Euro. Wichtig ist Bürgermeister Michael Schlecht ein verträglicher finanzieller Aufwand, um die Bestattungskosten nicht nach oben zu treiben. Gewährleistet ist das durch eine bessere Ausnutzung der Flächen, in denen 180 statt der ursprünglich geplanten 100 Urnen Platz finden.

Der Gemeinderat segnete den Beschlussvorschlag der Verwaltung einstimmig ab.