Lenninger Tal

Für Leseratten gibt es wieder Futter

Kultur Die Lenninger Gemeindebücherei ist wieder geöffnet. Coronabedingt gibt es einen Meidenwunschservice.

Seit gestern wieder offen: Die Lenninger Bücherei im Schlössle.
Seit gestern wieder offen: Die Lenninger Bücherei im Schlössle. Foto: Markus Brändli

Lenningen. Lesehungrige können sich freuen: Gestern hat die Lenninger Gemeindebücherei wieder geöffnet. Um den Besucherandrang zu entzerren, werden die zurzeit entliehenen Medien nochmals verlängert. Zudem bietet die Bücherei einen Medienwunschservice an: Bücher können per Telefon oder E-Mail bestellt und am folgenden Tag abgeholt werden, ohne dass die Bücherei betreten werden muss. Die Bücher werden nach dem Klingeln vor die Tür gelegt. Auch für die Rückgabe müssen die Leser nicht ins Schlössle. Dazu ist neben der Eingangstür ein Korb platziert.

Um die Ansteckungsgefahr so gering wie möglich zu halten, sollten die Besucher verschiedene Regeln beachten: Die Bücherei soll nur mit einer Mund-Nase-Maske betreten werden. In den Räumen dürfen sich insgesamt maximal sieben Besucher aufhalten. Im Kinderbereich maximal drei, im Erwachsenenbereich maximal vier. Die Aufenthaltszeit ist auf ein Minimum zu reduzieren. Besucher müssen einen Mindestabstand von 1,50 Metern einhalten. Das gilt auch für eine etwaige Wartezeit vor dem Schlössle. Wer Krankheitszeichen wie Husten, Schnupfen, Halskratzen oder Fieber hat oder befürchtet, sich mit dem Coronavirus angesteckt zu haben, darf die Bücherei nicht betreten. pm

@ Wer Bücher bestellen und sie am nächsten Tag abholen möchte, kann anrufen unter der Telefonnummer 0 70 26/463 3 oder eine E-Mail schreiben an buecherei-lenningen@t-online.de.

Anzeige