Lenninger Tal

Gemeinderäte schieben Baugebiet in Schopfloch an

Wohnen Lenningen möchte in Schopfloch „Am Sommerberg“ Bauplätze schaffen. Der Kommune gehören kaum Flächen.  

Wo am Ortseingang von Schopfloch noch Wiesen sind, möchte die Gemeinde Lenningen ein Baugebiet ausweisen. Foto: Markus Brändli

Lenningen. Für Bauwillige soll sich in Schopfloch eine Chance auftun. Der Gemeinderat hat beschlossen, unter dem Namen „Am Sommerberg“ einen Bebauungsplan aufzustellen. Das Konzept sieht eine Bebauung mit 18 Wohngebäuden vor. Die Grundstücksgrößen liegen zwischen gut vier und fast zehn Ar. Rainer Metzger vom Ingenieurbüro Melber & Metzger erklärte die nach wie vor teils „gewaltigen Flächen“ vor allem mit der Topografie. Die stellenweise sehr steilen Böschungen könnten nicht bebaut werden. „Wir haben uns auch deshalb nur für eine zweizeilige Bebauung entschieden.“ Erschlossen werden sollen die Grundstücke über die Straße Am Sommerberg beziehungsweise über die Pfulbstraße. Die dortige Bushaltestelle soll in nördliche Richtung verschoben werden. ...

p;s n& b

Wir enlostl öinceerilnrht leePnotiaz ebn heech .aiMl nnthsSechn g Llencei ssda es mmrie hmre hflcheocpSor g,itb edi in eimrh etOlrist eiebbnl

tauL aeMihlc Sthhlecc bitg es ermim hmre pclcohofhSr,e edi hcsi oleersnltv ni med Oisttrle uz nel.eibb inds bhalsde udaz urunfgeefa, ilenezatoP uz ufgrdnAu der tnnkeö ide eRiugiseranl ovn nhitc cnaifeh de.rwen reeiBts 2061 tehat das tgmreRisamu hsoesn,blces edn asu den ehr-e1rJ906an besnaduat&bnne;Bgnsppmlaenmsu uz isithbageBtc r,aw end ncho aunbuteben ndu hicntewles eihcBer uz chtbdseninuver;d&np ni edr riseKertraeßsl oeswi mA emoembgrSr lferbleix ntunze zu vanoD red reieGamentd 7120 ab dun orveiraifste, c&gleedils;bhpdinn ntcih teneueggml ecBiher in eid nzbnihee.uzeei nI eimen reesukaatcfreh-VsonrfrhV lrutgnae eid neGmeed.i Das sti edr dGurn sads edi mnemouK nnu tureen ied nPglnua geagegnnAn diwr eis nru ide dei hcon btaeunub dnsi eiigsnubeshweez auf eendn eein Nuneeububag enshneta ilZe t,si das eGibte invcnazdue.hhtrec

rsiiearvtfo

ienR ar zeetrMg rfravostiie niee ikelsssach eaiBwsue mit mtmisiEgni atessf edr eeediGntram dne luhsesnsuucslbfegtslA dun cevteiaerhbsed enei aznSgut ien ero srfbeercskadteVhouns üfr ned elnnee&cGtkiuehgbssrb;Anp. prs&imKmsanbr;e