Lenninger Tal

Gemeinderäte schieben Baugebiet in Schopfloch an

Wohnen Lenningen möchte in Schopfloch „Am Sommerberg“ Bauplätze schaffen. Der Kommune gehören kaum Flächen.  

Wo am Ortseingang von Schopfloch noch Wiesen sind, möchte die Gemeinde Lenningen ein Baugebiet ausweisen. Foto: Markus Brändli

Lenningen. Für Bauwillige soll sich in Schopfloch eine Chance auftun. Der Gemeinderat hat beschlossen, unter dem Namen „Am Sommerberg“ einen Bebauungsplan aufzustellen. Das Konzept sieht eine Bebauung mit 18 Wohngebäuden vor. Die Grundstücksgrößen liegen zwischen gut vier und fast zehn Ar. Rainer Metzger vom Ingenieurbüro Melber & Metzger erklärte die nach wie vor teils „gewaltigen Flächen“ vor allem mit der Topografie. Die stellenweise sehr steilen Böschungen könnten nicht bebaut werden. „Wir haben uns auch deshalb nur für eine zweizeilige Bebauung entschieden.“ Erschlossen werden sollen die Grundstücke über die Straße Am Sommerberg beziehungsweise über die Pfulbstraße. Die dortige Bushaltestelle soll in nördliche Richtung verschoben werden. ...

pn;&b s

r i W llsneot olitzneePa aeln.Mhhi eb ce hL leieecgtshcnnS nn sdsa se mirme rmhe Shcphcolfero bti,g die ni irmeh tOstlrei eblbein

uaL t Mielhca tScchelh gbti se iemrm rehm lo,rfcoeSphch ied chis eoteslnlvr in dem srttlOei zu ibleb.ne nisd headlbs uzda furne,egufa ilePzoeatn uz gfrdnAuu red nenköt edi aiigrlnueRes ovn ncthi nciahfe nred.we tsreieB 0261 tetah sda tmeigrmuasR snhc,besesol end uas edn rne-9hr10aJ6e &;nauapagelsteBsdnbnnmebpsnmu zu bisthietBcag a,rw edn hnco utnbeanbue nud neshlitcwe Brciehe uz hed;eupdtscrn&nibvn ni rde ewios Am breomgmSre erxlbifel utnnze zu naDvo red detrGneaime 2710 ba ndu oaftiirres,ev bishceildl;ndpn&ge ithnc ulgetmneeg rihcBee in edi bh.enniezeiezu In eenim -VfernrrsutfheocsarVkhae rgetlaun eid m.eeednGi Dsa ist rde ndruG sads die Kmemuon nnu nuerte edi lunngaP ngaeAgengn dwri sei run eid die noch bueaubtn sndi bsnezhgiweeueis fau eednn eeni bubaNgeeuun neehnsat eliZ s,ti sda tbiGee rdvzuen.cahctnihe

frrieovstia

ri Rea n zgtMree tioirfarves ieen esscslahik Bieeuasw imt tgiinmiEsm fsetsa red aeieenGtmrd end lsfsunlebsssAelghcutu ndu treeidcahebesv neie Satnzgu ien f rerocsnoresakshteVubde den lisg&hbcu.enr;epseetnbAGnk rms&snpimKae;br