Lenninger Tal

Gutenbergs Gassen gut gefüllt

Biosphärenmarkt Wieder einmal lockte buntes Marktgeschehen jede Menge Freunde des Kunsthandwerks und auch regionaler Produkte nach Gutenberg. Von Daniela Haußmann

Haltbare und vergängliche Blumen erfreuten die Herzen beim Markt in Gutenberg.Foto: Daniela Haußmann
Haltbare und vergängliche Blumen erfreuten die Herzen beim Markt in Gutenberg. Foto: Daniela Haußmann

Schönster Sonnenschein und noch dazu sommerliche Temperaturen lockten am Samstag Hunderte von Besuchern zum Biosphärenmarkt nach Gutenberg. Bereits zum achten Mal belebten hier rund 50 Kunsthandwerker, regionale Erzeuger und Vereine mit einem bunten Angebot die Straßen und Gassen der Gemeinde. Auch das junge Publikum kam voll und ganz auf seine Kosten. Ob Ziegen, Schafe oder Lämmer - der traditionelle Streichelzoo sorgte einmal mehr für Begeisterung.

Anzeige

Das Gutenberger Schulhaus, das in diesem Jahr erstmals in das Marktgeschehen eingebunden war, rief bei vielen Besuchern Erinnerungen an die eigene, teils längst vergangene Schulzeit wach. Humorvolle Anekdoten aus dem Unterricht sorgten daher vielerorts für angeregte Unterhaltungen und ausgesprochen heimelige Marktatmosphäre.

Etliche Besucher verweilten noch Stunden nach Veranstaltungsende in der Ortsmitte, um alte Bekannte zu treffen oder auch neue kennenzulernen. Nicht umsonst zählt der Biosphärenmarkt zu den wichtigsten Höhepunkten im Gutenberger Veranstaltungskalender.