Lenninger Tal

Hier ist der Mittelfinger erlaubt

Musik Die Lenninger Schülerfirma „Helfende Hände“ macht einen Abstecher zum „Drehorgel-Doktor“. Den neuen Klang ihres Instruments gibt‘s am Samstag zu hören.

Wo zwickt‘s denn? Kai Rafeldt, Chef der Drehorgelmanufaktur Deleika, zeigt den Lenninger Schülern, wie sie ihrem Instrument wied
Wo zwickt‘s denn? Kai Rafeldt, Chef der Drehorgelmanufaktur Deleika, zeigt den Lenninger Schülern, wie sie ihrem Instrument wieder einen optimalen Klang entzaubern. Foto: privat

Eine Drehorgel möchte pfleglich behandelt werden, auch ein Besuch beim „Drehorgel-Doktor“ ist gelegentlich nötig: Die Technik wird überprüft und der Klang neu gestimmt. Dieses Schauspiel haben die Schüler der Schülerfirma „Helfende Hände“ der Werkrealschule Lenningen in der Drehorgelmanufaktur Deleika in Dinkelsbühl erlebt. Es wurde eine intensive Fortbildung in Sachen Drehorgeltechnik. Zunächst stand ein Funktionstest an, bei dem Kai Rafeldt, Chef von Deleika, gleich den ersten kleinen Mangel erkannte. Ein kurzer Handgriff des Fachmanns und schon hörte sich das Spiel harmonischer an.

Schnell war die Drehorgel geöffnet und gab den Blick ins Innere frei. Der Spezialist erklärte den Aufbau und die Funktion der verschiedenen Teile. Die Schüler konnten sehen, dass die Spannfeder, die den Blasebalg zusammendrückt, nicht richtig eingesetzt war. Der Auflagebügel, der das Notenband auf den Düsensteg drückt, wurde eingestellt und mit zwei Schweißpunkten fixiert. Nun wurde ein Stimm-Notenband eingesetzt, Max spielte die Drehorgel, und Kai Rafeldt regulierte den Luftstrom. Schnell hatte die Drehorgel einen satten, klaren und präzisen Klang.

Auch die Bedienung einer Drehorgel wurde dem Team vom Fachmann gezeigt. Das Rückspulen des Notenbands macht der Profi mit dem Mittelfinger. Bei einer Führung durch die Manufaktur wurde deutlich, wie sehr hier auf Ordnung und präzises Arbeiten Wert gelegt wird. Ein falsch sortiertes Teil kann die Arbeit einer ganzen Woche kaputt machen. Die Drehorgel der „Helfenden Hände“ läuft nun wieder, wie sie soll. ms

Info Das Drehorgelteam der Werkrealschule Lenningen spielt am Samstag, 16. Dezember, von 10 bis 14 Uhr in der Kirchheimer Fußgängerzone. Die gesammelten Spenden kommen der Teckboten-Weihnachtsaktion zugute.

Anzeige