Lenninger Tal

Hinter Schloss und Riegel auf dem Hohenneuffen

Die Sonderführung gibt Einblick in ein düsteres Kapitel. Foto: pr
Die Sonderführung gibt Einblick in ein düsteres Kapitel. Foto: pr

Neuffen. Was haben ein Wilderer aus Beuren, ein „geheimer“ Finanzrat des Herzogs und der Abt des Klosters Zwiefalten gemeinsam? Sie alle waren Gefangene auf dem Hohenneuffen. Bis zu 300 Frauen und Männer verbüßten ihre Haft dort in den Kasematten oder im Hurenturm. Diesem dunklen Kapitel der Festungsruine widmet sich die Sonderführung „Hinter Schloss und Riegel - der Hohenneuffen als Gefängnis“ am Sonntag, 13. Oktober, um 15.30 Uhr. pm

Anmelden können sich Interessierte unter der Telefonnummer 0 71 25/15 84 90


Anzeige