Lenninger Tal

„Ich lerne jeden Tag etwas dazu“

Engagement Junge Menschen arbeiten bei der Stiftung Tragwerk im Rahmen eines freiwilligen sozialen Jahres. So unterschiedlich die Arbeitsbereiche, so einhellig positiv sind ihre Erfahrungen. Von Kerstin von Locquenghien

Silas John hatte zu Beginn seines freiwilligen sozialen Jahres keine handwerklichen Erfahrungen. Jetzt verlegt er Böden, streich
Silas John hatte zu Beginn seines freiwilligen sozialen Jahres keine handwerklichen Erfahrungen. Jetzt verlegt er Böden, streicht Wände und Türen und hat den Fuhrpark unter sich. Fotos: Kerstin von Locquenghien
Kochen gehört mit zu den Aufgaben von Kim Sieme.
Kochen gehört mit zu den Aufgaben von Kim Sieme.

Wenn ...

rde sSali hJon aus mdanzHelo am nreMgo rzu tbirAe heg,t sti re esdej aMl snteg,nap frü hwecenl nDiest nhi snie fheC deFreir Rnliilg nleietiteg ha.t hJon restoiblva iste trSpebeme ien ferilsilewgi soiszael Jhar SFJ)( ibe rde guftniSt Takgrerw ni i.Kehrcmhi lAs seien anch dem bAi etznlte ormmeS gnebacnotodir nis rWsase elfei,n awr hin roofst ,arkl asds re dsa ehvensbeetrod Jrha im eRhanm enise SFJ nivnslol rfü sich neutnz lwolt.e azGn bewtssu hbea re hsci end eehicBr eacnihkustH eec.stnheidn war eecigihtnl idkahhencwrl nicth so beatbg und hedtac rm,i da nnka chi was ürsf eneLb .nrneel Dsa rdwi mri swa

Sne i Plan gign :afu ahcN weiz goatnPbere vro rtO ewdur red aVerrtg tchreiuernn.seb ireh inds nuseetptr ndu eesirihtf.lb uAhc ohne nseVikornsnte kbema chi eein nemSei efCh ise se iwcihetgr snweg,ee sdsa re schi imtoivert udn irrbtleene ziee,gt asl ssda er breseti klaeeiwndhhrc rurfhEagn he.tta lKegloen giznee ,rmi wie sleal ghe.t chI elern deejn Tga waste uNees saSil on.Jh

uet He erd SlerFJ dei smnaisgte ezhn u,aHemesrits edi eid Pfeelg und lgdhnntasuItna erd eds ndu dse arhuspFrk nlvoartewtchir .ndis nUd sad nthic nru in irhemihKc, snrndoe mi enagnz dnlaUm - onv innernbOeleng bis dun gilcPehonn ,- ow edi gttiufSn Twkraegr mti dun rntEniighucne eternrevt .ist Er abeh chnos veil lgtnre,e beithrcte :Jnho omv onelBengvd,eer sbi nih ruz anWgrut der .zFaugeehr efugAban nsdi toalt istiivegel dnu slbeehuwagrnci.sch saD arJh ehtg lvei uz ecsnhll

i Be dre lfsbaleen imK mieeS aus ipsusHae isthe edr lFtJSag-Al ni edr gnftSuit gawkrreT azgn srnade au.s ehIr tsbeierAitz tinnbeg srte mu ied ztsaiiMegtt ni erd in lnOebgnner.ien iHer lenbe ugnje ehnnMecs mi Arelt eswniczh 81 nhraJe mit rienh reurneiBtenne ndu .rreenueBt chi gsamtit mmo,ek keoch ich asl - iesnmste emsainmeg tmi edn

u Z hiner gefnubaA nnbee hhtcaaruiiwsncfethls efuabAgn die der luJecendighn ibe dne a,fuuansbeHga ide geminsamee eitZ inlepSe, ied nelstaguGt von l-Fmi erdo wesoi dei gigeeltBnu nvo - zkur: ieS eltetsagt dne glatAl und eid teJrseshfae rüf dei nlJceideugnh s,o ewi nma es acuh sla iFimeal hnamce ome,Mnt na ned cih mchi mmeri d,rwee aw,r als wri tmi ned lucJedhnnige ienen ufgAsul uz edn rhrUcea hgcmeta ahnb.e Aell bnahe nuszemma mi eSnehc tob,gte arenw mpeloktt ma Eden dnu ekonntn ifnhcea alm enlusgeasas iKnd

iBe rreih ebArit drwi eiSme mvo rezaTEieihrn-ennem im erHndtgrniu tug sehcbeun alel JeFrlS tineeeeblgd mrSeiean esd ,eavDnesridbeknaoi ow sei afu hier rbvitetreeo nud geitletbe ee.wrnd Es sei ,tlol chis imt eraednn aus eaenrdn Eiigunhnercnt uau.thsanzecsu zplieelS ni edr chspslnuvaronle iterbA red eJedigufnlh ise hsic gtu ufa hwciresegi utineinaSot rtteereboiv eemS.i Eeigthcnli eowltl sie sarnegegevn Jrah inee bilAnudgus ni rde etrelHeloi en.aganfn berA ahcu iehr wuedr igcteobnarndo llsae t.bseagga enien naennBtke ies sie ndan uaf ads FSJ ibe dre Sugntitf rekrwaTg sfameuakrm .egewrnod erÜb ide ieZt nedtaelnw schi ied rde SJF aht mir egzteg,i sdsa erd zslieoa reBheci vllo enmi giDn ahNc dem JFS wrdi emeSi nun niee iuAlbdgnsu lsa nu-gedJ dun imineHheizreer ngnnebie - dun red uoWhepnrpg in Oirenlgneennb asl buzAi ereihntwi ruet ienbbl.e

i eedB FlSeJr nids hcsi :ingei ,iher füwor nam ciehtbetr Saisl nJoh. oitvsipe aRnzsoen und aeDrnaikkb,t edi man vno nleal teineS sti miK Semie ein FSJ wrdi amn inthc ih,rec baer cirhe na nfeEnharr,ug tkiltwcnee hisc tewire dun rtlen ielev neeu teLeu und reduFen hrI p:pTi genal hneicfa

iewß ire,h rwofü amn ebt.ireta

la Sis Jonh

rFlSeJ bmei kTergwra

Ein FSJ bietet viele Chancen

Ein FSJ oder ein Jahr im Bundesfreiwilligendienst (BFD) bietet jungen Menschen die Chance, ihren Horizont zu erweitern, einen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten, erste Erfahrungen in ihrem späte­ren Wunschberufsfeld zu sammeln oder ganz unabhängig vom Tätigkeitsfeld den Blick auf die eigenen Interessen und Talente zu schärfen. Das stärkt das Selbstbewusstsein, kann bei der Planung der weiteren beruflichen Karriere helfen und bereichert jeden Lebenslauf. Daneben bieten FSJ- und BFD-Stellen auch Menschen, die keinen Ausbildungs- oder Studienplatz bekommen haben, die eine Phase der Arbeitslosigkeit überbrücken müssen, oder älteren Menschen, die sich noch aktiv in die Gesellschaft einbringen möchten, eine Aufgabe.

Wer sich für ein FSJ oder BFD bei der Stiftung Tragwerk interessiert, findet die offenen Stellen mit ausführlichen Tätigkeitsbeschreibungen auf der Webseite unter www.stiftung-tragwerk.de/stellen/fsj-/-bfd-/-praktika.kvl