Lenninger Tal

Immer mehr Frauen greifen zur Schere

Obstbau Die Hauptversammlung des OGV Unterlenningen stand im Zeichen des 90-jährigen Bestehens des Vereins.

Lenningen. In seiner Begrüßungsrede ließ der Vorsitzende Roland Hohnheiser die Vereinsgründung im Jahre 1928 Revue passieren. Aus dem Schriftführerbuch zitierte er, dass 1928 im Rahmen einer Obstausstellung im Gasthaus zum Löwen in Unterlenningen Obstbauinspektor Ebert an die anwesenden Obstaussteller den Appell richtete, sich zu einem Obstbauverein zusammenzuschließen. Durch Zuruf wurden sechs Männer bestimmt, alles Weitere zu besorgen. Bei der Vereinsgründung hatte sich keine Vorstandschaft gefunden, sodass die sechs bereits mit der Organisation befassten Männer den Verein zunächst führten.

Anzeige

Die Anwesenden zeigten sich überrascht, dass es bereits vor 90 Jahren schwierig war, Vereinsvorsitzende zu finden. Die Arbeit verlief über die vergangenen Jahrzehnte wechselhaft. Neben den obligatorischen Schnittkursen hat der OGV in den 1980er-Jahren mit enormer Eigenleistung das Hopfenburgbrünnele komplett neu angelegt, für das der Verein vor Kurzem mit dem Förderpreis der Region Stuttgart ausgezeichnet wurde. Vor 15 Jahren wurde ein Obst- und Waldlehrpfad angelegt, in dem auch Neulinge im Obstbau erste eigene Schnitterfahrungen machen dürfen.

Bürgermeister Michael Schlecht würdigte die Arbeit der OGV, der einen wesentlichen Teil zur Erhaltung der Streuobstwiesen beitrage. Sigrid Jetter, Vorsitzende des Kreisverbandes der Obst- und Gartenbauvereine, brachte ebenfalls die Bedeutung des Vereins für den Erhalt der Kulturlandschaft zum Ausdruck. Sie berichtete, dass sich in den Obst- und Gartenbauvereinen die Frauenquote bei Schnittkursen als auch in der Vereinsarbeit ständig erhöht.

Zahlreiche Ehrungen

Ein Höhepunkt des Abends war die Ehrung von Vereinsmitgliedern für ihre langjährige Mitgliedschaft und Übernahme von Leitungsfunktionen. So erhielt Walter Holder für 60-jährige Mitgliedschaft die Urkunde und Anstecknadel „Goldener Baum mit Goldkranz“. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden folgende Mitglieder beglückwünscht: Dieter Bach, Manfred Fischer, Willi Goller, Friedrich Klein, Richard Klein, Pieter Noordzij, Gottlieb Renz, Otto Renz, Reinhold Renz, Manfred Rilling, Roland Sailer, Bernhard Schmid und Friedrich Walddörfer.jl