Lenninger Tal

In Owen heißt es: „Wir feiern zu Hause!“

Festprogramm Die „Moia­käfer“ lassen sich ihren Feiertag nicht verderben und bieten Tanz und Musik virtuell per QR-Code an. Von Andreas Volz

Buchpräsentation - Owener Maientagbuch, im Herzog-Konrad-Saal, u. a. mit Hr. Laskowski, Hr. Leuze, Fr. Grötzinger
Buchpräsentation - Owener Maientagbuch, im Herzog-Konrad-Saal, u. a. mit Hr. Laskowski, Hr. Leuze, Fr. Grötzinger

Owen. Der Maientag am Dienstag, 18. Mai, wird etwas ganz Besonderes für die Owener Grundschulkinder: Normalerweise fällt an diesem Tag die Schule aus. Dieses Mal aber sollen alle Kinder die Gelegenheit haben, wenigstens als „halbe Klasse“ in die Schule zu kommen. Sie erhalten dann als Maientagsgeschenk das druckfrische Buch, in dem sie die Erinnerungen an ihre vier Maientage als Grundschüler eintragen können.

„Es ist jetzt schon das zweite Jahr in Folge, dass wir unseren Maientag nicht so feiern können, wie wir das gerne wollen“, sagt Owens Bürgermeisterin Verena Grötzinger. Aber seit letztem Jahr haben die Owener bereits Übung darin, wie sie den schönsten Tag im Jahr trotzdem zum Festtag machen können. Ganz ausfallen soll das Fest nicht. Es steht vielmehr unter dem Motto: „Owener Maientag - Wir feiern zu Hause!“ Schule und Kindergarten können vielleicht bei sich vor Ort ein kleines, abgespecktes Maientags-Programm anbieten, hofft die Bürgermeisterin. Über weitere Alternativen haben sich viele Vereine und Organisationen ihre Gedanken gemacht - und ein virtuelles Programm zusammengestellt.

Die Anleitungen sind im Amtsblättle zu finden - einschließlich QR-Codes, über die sich die jeweiligen Programmpunkte auf Smartphone oder Tablet laden lassen. Ob es sich um die Musik der Stadtkapelle Owen handelt, um den Bändertanz der Schulkinder oder um einen Impuls zum Kirchgang - für alles gibt es Videos. „In echt“ erhalten die Kinder Gutscheine der Stadt, um Brezeln, Weckle und Würstle in den Läden abzuholen - und wenn‘s ein bisschen mehr sein soll, bekommen sie vielleicht noch den üblichen Maientagskreuzer von Eltern oder Großeltern.

Im Blättle wird der gesamte Maientag mit Uhrzeiten aufgelistet, wie er zu Hause mit- und nachgefeiert werden kann - einschließlich Festansprache der Bürgermeisterin. Außerdem finden sich Backrezepte, Bastelanleitungen sowie Text und Noten der Maientagshymne „Geh‘ aus, mein Herz, und suche Freud“. Daniela Hofmann, die Dirigentin der Stadtkapelle, findet es besonders schade, dass ihre Musiker gerade dieses Lied nicht zum Mitsingen anstimmen können. Aber wenigstens gilt virtuell: „Ich singe mit, wenn alles singt“. 

Anzeige